24. April 2012

Nicht nur am Girl‘s Day: Frauen sind im Baugewerbe aktiv

"Keine Scheu vor der Männerdomäne Bau!" – das ist das richtige Motto für die Berufswahl von jungen Frauen. So lautet auch der Titel eines Films, den der Zentralverband des Deutschen Baugewerbe (ZDB) auf YouTube veröffentlicht hat. Anlässlich des bundesweiten Berufsorientierungstages Girl‘sDay 2012 am 26. April 2012 will der ZDB Mädchen zwischen 14 und 20 Jahren motivieren, sich über die interessanten und vielfältigen Ausbildungsberufe auf dem Bau zu informieren. Der Film stellt fünf junge Frauen vor, die sich bewusst für eine Ausbildung am Bau entschieden haben (Link). Das sind die angehende Maurerin Melanie, Straßenbauerin Ann-Marie, Isoliererin Janina, Fliesenlegerin Lisa und Zimmerin Julia. Anlässlich des Girl‘sDay berichten sie, warum es ihnen auf dem Bau gefällt und welche Motivation sie hatten, sich auf die Männerdomäne Bau einzulassen.

Alle fünf jungen Frauen wollten beruflich etwas Handwerkliches machen und scheuen weder Wind noch Wetter noch die körperliche Arbeit. Mit entsprechendem Talent und Vorlieben ist der Bau ein interessantes Arbeitsfeld - auch und gerade für Frauen. Die fünf Frauen im Film, die alle noch in der Ausbildung stehen, stellen überzeugend dar, wo sie als Frauen gegenüber ihren männlichen Kollegen am Bau punkten können. Mit rund 70.000 Unternehmen und 735.000 Beschäftigten ist das Deutsche Baugewerbe ein attraktiver Arbeitsgeber. Die Unternehmen des Baugewerbes bilden in 18 gewerblich-technischen Berufen von B – wie Beton- und Stahlbetonbauer – bis Z – wie Zimmerer- aus. Die Bauwirtschaft insgesamt ist der größte Arbeitgeber in Deutschland. Weitere Informationen zu den 18 Ausbildungsberufen im Baugewerbe finden sich auf der Webseite www.bauberufe.net. Dort gibt es alles Wissenswerte über die Ausbildung am Bau. Aktuelle Bilder, RSS-Feeds und Videos veranschaulichen die nüchternen Fakten.