15. Mai 2012

Software-Angebot für das Handwerk verbessern

Der Einsatz von Computern ist aus dem Handwerk nicht mehr wegzudenken. Dies belegt eine im März durchgeführte Befragung des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT). Viele Betriebe wünschen sich jedoch ein besseres Zusammenspiel von Software-Anwendungen. Das Projekt CLOUDwerker hat sich zum Ziel gesetzt, dieses Defizit per Cloud-Computing zu beheben.

Laut einer repräsentativen Umfrage des BWHT unter rund 1800 Handwerksunternehmen aus Baden-Württemberg nutzen über 90 Prozent der Betriebe einen Computer. 80 Prozent setzen auf Standard-Office-Anwendungen, bei 65 Prozent ist darüber hinaus handwerks- oder branchenspezifische Unternehmenssoftware im Einsatz. Viele Betriebe, vor allem aus dem KFZ- und Gesundheitsbereich, sehen dort Verbesserungsmöglichkeiten, wo sie mehrere Software-Anwendungen in Kombination verwenden.

An dieser Stelle setzt CLOUDwerker an. Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie BMWi geförderte Projekt will die Zusammenarbeit von Software-Anwendungen für Handwerker verbessern und damit auch die Kooperation verschiedener Betriebe stärken. Software-Hersteller sollen es zukünftig einfacher haben, besser zusammenarbeitende Anwendungen zu erstellen und anzubieten. Und für Handwerksunternehmen sollen es leichter werden, Software-Anwendungen schnell und flexibel zu kombinieren.

CLOUDwerker setzt dabei auf Cloud-Computing und Internet-Anwendungen, die wie Webseiten aufgerufen werden. Aus der Umfrage des BWHT geht hervor, dass nahezu alle Handwerksunternehmen über einen Internetzugang verfügen und mit ihren Kunden und Lieferanten per E-Mail kommunizieren. In Zukunft soll auch die Software, mit der die Abläufe im Betrieb unterstützt werden, aus dem Internet kommen. Dies bedeutet dass nicht mehr selbst installiert, gewartet oder aktualisiert werden muss.

In einer tiefer gehenden Umfrage möchte CLOUDwerker den aktuellen Stand im Handwerk und zukünftige Anforderungen an die Softwareunterstützung bundesweit weiter untersuchen. Handwerksunternehmen aus ganz Deutschland sind aufgerufen, mitzumachen. Die Ergebnisse werden im Sommer 2012 in der Studie „IT-Unterstützung im Handwerk“ veröffentlicht und den Umfrage-Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

www.cloudwerker.de/umfrage