31. Mai 2012

Europäische Leitmesse denkmal: zum 10. Mal der internationale Branchentreffpunkt

Die denkmal, Europäische Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, ist seit 1994 der internationale Branchentreffpunkt. „Rund sechs Monate vor der 10. denkmal können wir gegenüber dem Vergleichszeitraum in 2010 erfreuliche 11 Prozent mehr Aussteller verzeichnen. Das zeigt, dass sich die denkmal als die wichtigste interdisziplinäre Branchenplattform etabliert hat“, sagt Kersten Bunke-Njengué, Projektdirektorin der europäischen Leitmesse. Die Fachmesse lädt vom 22. bis 24. November 2012 auf das Leipziger Messegelände ein und widmet sich neben einem traditionell breiten Themenspektrum dem Schwerpunktthema Holz in der Denkmalpflege. Die denkmal überzeugt durch ihre interdisziplinäre Branchenvielfalt und ist inzwischen eine Messe mit Tradition. Bereits zum zehnten Mal bringt sie die internationale Fachwelt in Leipzig zusammen. Zahlreiche namhafte nationale und internationale Unternehmen haben bereits ihre Messeflächen gebucht. Die Ausstellung zeigt technische Lösungen und zukunftsweisende Entwicklungen, aber auch traditionelle und teilweise aussterbende Handwerks- und Restaurierungstechniken sowie alte Materialien, zum Beispiel Lehm, der heute als Baustoff seine Renaissance erlebt.

Auf der denkmal präsentieren die Unternehmen aber nicht ausschließlich Produkte und Dienstleistungen: An aufwändig gestalteten Messeständen und in lebenden Werkstätten wird gearbeitet, so dass die Besucher Materialien und seltene Handwerkskünste live und zum Anfassen erleben können. „Gerade diese Lebendigkeit, die Verbindung von Tradition und Innovation sowie die Liebe zum Detail in Kombination mit hoher Fachkompetenz macht das besondere Flair der denkmal aus“, fasst Bunke-Njengué zusammen.

„Holz in der Denkmalpflege“ als Fokusthema
Neben der Vielfalt des Angebotsprofils steht zur diesjährigen denkmal wieder ein zentrales Fachthema im Fokus von Ausstellung und Fachprogramm. „Zur Jubiläumsmesse greifen wir mit dem diesjährigen Schwerpunktthema ‚Holz in der Denkmalpflege’ ein spannendes und zeitgemäßes Thema auf, denn Holz spielt als traditionsreicher Baustoff in der Denkmalpflege und Restaurierung auch international eine bedeutende Rolle“, so die Projektdirektorin. Inhaltlich geht es während der denkmal 2012 unter anderem um europäische Holzarchitektur, historischen Holzbau, um energetische Sanierung von Fachwerkhäusern, Holz- und Bautenschutz, Dekontaminierung, Holzverarbeitung, Beschichtung von Holz, Restaurierung historischer Möbel, Konservierung von Holzobjekten sowie Parkettrestaurierung und Holz im Fenster- und Türenbau. Das Forum „Holz in der Denkmalpflege“ direkt in der Messehalle, bietet an allen drei Messetagen im Halbstundentakt Vorträge rund um das Thema.

Auch auf den Ländergemeinschaftsständen und im hochkarätigen, international aufgestellten Fachprogramm wird sich das Schwerpunktthema widerspiegeln. Zum Beispiel macht Russland, das Partnerland der denkmal 2012, das Holz-Thema zum Kern seiner Messepräsentation und nimmt die Restaurierung und den Erhalt von Holzobjekten in den Fokus.

Das Thema Holz spielt zudem zum diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ eine besondere Rolle. Die interessierte Öffentlichkeit erhält am 9. September 2012 wieder die Gelegenheit circa 7.000 Denkmale bundesweit zu besuchen.