25. Juni 2012

Schulungsunterlagen zum Passivhaus-Handwerker sind jetzt fertig

Die Schulungsunterlagen des Passivhaus Instituts für die Weiterbildung „Zertifizierter PassivhausHandwerker“ in deutscher Sprache sind fertiggestellt und können ab sofort erworben werden. Damit bietet das Passivhaus Institut nun auch für Bauschaffende ein geeignetes Qualifizierungsangebot und schließt eine Lücke im Bereich der Qualitätssicherung für Passivhäuser.

Im Anschluss an die Pilotveranstaltung Ende Januar 2012 in Traunstein, bei der erstmals die Schulungsunterlagen zum „Zertifizierten PassivhausHandwerker“ Verwendung fanden, wurden die Unterlagen einer detaillierten Überarbeitung unterzogen, um noch besser den Bedürfnissen und Interessen dieser Zielgruppe gerecht zu werden. „Die hochmotivierten Teilnehmer der ersten Weiterbildung lieferten dazu konstruktive Vorschläge, die wir nun eingearbeitet haben. Diese Rückmeldungen waren sehr wertvoll, denn wer weiß es besser als der Praktiker selbst“, so Prof. Dr. Wolfgang Feist, Leiter des Passivhaus Instituts, der sich für diese Weiterbildung stark macht, da sie zur Qualitätssicherung und -steigerung bei der Ausführung sorgt.

Die deutschen Schulungsunterlagen des Passivhaus Instituts für die Weiterbildung „Zertifizierter PassivhausHandwerker“ stehen nun zum Verkauf zur Verfügung. Sie beinhalten Vortragsfolien nebst Textbausteinen und Übungsvorschläge für die Ausbildung und umfassen Material für eine dreitägige Weiterbildung mit den Schwerpunkten Gebäudehülle und Gebäudetechnik. Die Struktur der Schulung sieht einen gemeinsamen Einführungstag für alle Teilnehmer mit Vorträgen zu den Themen Passivhaus-Grundlagen, Wirtschaftlichkeit des Passivhauses, Luftdichtheit sowie Bauablauf und Qualitätssicherung vor. Danach erfolgt eine Vertiefung der Schwerpunktthemen. Im Unterrichtsmaterial sind verschiedene Übungen, Quiz und Rollenspiele enthalten.

www.passivhaus-handwerk.de