14. August 2012

Bundeskanzlerin übernimmt Schirmherrschaft über WorldSkills Leipzig

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übernimmt die Schirmherrschaft über die WorldSkills Leipzig 2013. Die Weltmeisterschaft der Berufe biete allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, ihre hervorragenden Talente und Leistungen unter Beweis zu stellen, heißt es in der Begründung. Darüber hinaus unterstrichen die WorldSkills 2013 in Leipzig, welchen hohen Stellenwert die berufliche Bildung für wirtschaftliche Prosperität habe. Gerade für Deutschland sei die duale Berufsausbildung ein besonders erfolgreicher und unverzichtbarer Weg, um jungen Menschen attraktive Karrierechancen zu eröffnen und die künftige Fachkräftebasis der Wirtschaft zu sichern.
 
„Es freut uns außerordentlich, dass Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die Schirmherrschaft übernommen hat“, so Dr. Theodor Niehaus, Präsident der WorldSkills Leipzig 2013. „Die Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin wird sehr dazu beitragen, die WM der Berufe einer breiten Öffentlichkeit noch bekannter zu machen. Gleichzeitig unterstreicht sie die Bedeutung der Veranstaltung national und international, bei den teilnehmenden Ländern und deren WorldSkills-Mitgliedsorganisationen.“
 
Neben den Wettbewerben soll es bei den WorldSkills Leipzig 2013 ein anspruchsvolles Konferenzprogramm mit internationaler Beteiligung geben: „Für unser duales Bildungssystem eröffnen sich enorme Möglichkeiten, sich darzustellen und als Exportprodukt noch besser zu etablieren“, so Elfi Klumpp, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des nationalen Trägerverbands WorldSkills Germany. „Wir wollen die Potentiale der WorldSkills Leipzig 2013 gemeinsam mit allen Stakeholdern der beruflichen Bildung in Deutschland nutzen und rund um die Wettbewerbe ein attraktives Rahmen- und Konferenzprogramm spannen.“
 
Die WorldSkills Leipzig 2013  finden vom 2.-7. Juli auf dem Gelände der Leipziger Messe statt. Bei der WM der Berufe ermitteln junge Teilnehmer bis zum Alter von 22 Jahren aus der ganzen Welt in 45 offiziellen Disziplinen ihre Weltmeister. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie vom Europäischen Sozialfonds gefördert und aus Wirtschaft und Gesellschaft unterstützt.
 
WorldSkills International ist der internationale Rechteinhaber der WM der Berufe. Die gemeinnützige Organisation, in der 61 Länder und Regionen Mitglied sind, hat das Ziel, die berufliche Ausbildung weltweit zu stärken. Der Verband setzt sich dafür ein, Wissen auszutauschen und junge Menschen für eine berufliche Ausbildung in Industrie, Handwerk und Dienstleistungssektor zu begeistern.
 
WorldSkills Germany ist der nationale Trägerverband der WorldSkills Leipzig 2013. Die Initiative vereint Engagement und Ideen von derzeit rund 65 Mitgliedern, Partnern, Unternehmen und Verbänden. WorldSkills Germany unterstützt Spitzenleistung und schafft mit der Ausrichtung nationaler und internationaler Berufswettbewerbe Plattformen für den beruflichen Erfolg junger Menschen.  Der 2006 gegründete Verband ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe.