Anzeige

Markt + Wirtschaft

31. März 2015

Baustoff-Recycling spart Millionen Tonnen CO2

Wo gebaut wird, muss oft abgerissen oder rückgebaut werden. Allein in Europa fallen insgesamt rund eine Milliarde Tonnen mineralische Bau- und Abbruchabfälle pro Jahr an. Durch die regionale Aufbereitung zu hochwertigen Bauprodukten werden unnötige Baustofftransporte vermieden. Das spart jährlich Millionen von Tonnen CO2 ein und belegt, dass nur durch eine konsequente Förderung der Kreislaufwirtschaft die Klimaziele erreicht werden können.

mehr ...
Anzeige

27. März 2015

Bauwirtschaft: Schwacher Start zu Jahresbeginn

Die deutsche Bauwirtschaft kommt zu Jahresbeginn noch nicht recht in Schwung. Trotz milder Temperaturen lag - wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines „Aktuellen Zahlenbildes“ mitteilt - der baugewerbliche Umsatz der Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten im Bauhauptgewerbe im Januar um nominal 5,8 % unter dem entsprechen­den Vorjahreswert.

mehr ...
24. März 2015

Bauunternehmer erwarten moderate Steigerung

Wie schon in den vergangenen Jahren blicken die deutschen Bauunternehmer auch 2015 weiterhin optimistisch in Zukunft. Die Ergebnisse der jüngsten Baubarometerbefragung von BauInfoConsult zeigen, dass mehr als jeder dritte Unternehmer zuversichtlich ist seinen Unternehmensumsatz in 2015 nochmals zu steigern.

mehr ...
24. März 2015

Deutsche träumen von Landlust in der Stadt

Zwar leben zwei Drittel der Deutschen in der Stadt, doch wünschen viele sich Lebensbedingungen, wie sie eigentlich charakteristisch fürs Land sind: 80 Prozent bevorzugen eine Wohnfläche von mehr als 100 Quadratmetern und 52 Prozent suchen die Nähe zur Natur. Allerdings: 53 Prozent legen auch Wert auf Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe und 41 Prozent ist die medizinische Versorgung vor Ort wichtig. "Viele Immobilieninteressenten streben heute die bestmögliche Verbindung zwischen einem urbanen und einem ländlichen Lebensstil an", sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen.

mehr ...
24. März 2015

Kosten für Bauschäden im Wohnungsbau steigen

Eine aktuelle Analyse der Entwicklung der Bauschäden und Bauschadenkosten hat ergeben, dass die Bauschäden im Wohnungsbau eine dramatische Entwicklung genommen hat: die Anzahl der Versicherungsschäden im Zeitraum von 2009 -2013 hat sich verdoppelt. Die durchschnittlichen Bauschadenskosten haben sich von 33.000 Euro im Jahr 2002 auf 67.000 Euro im Jahr 2013 erhöht. Dies sind die Ergebnisse der Gemeinschaftsstudie von Bauherren-Schutzbund, AIA AG und Institut für Bauforschung.

mehr ...
23. März 2015

Online-Befragung des Handwerks

Welche Wirtschaftspolitik braucht das Handwerk? Antworten auf diese Frage soll ein Branchendialog zwischen Bundesregierung, Handwerksorganisation und Sozialpartnern bringen. Den Auftakt macht eine Online-Befragung, an der sich Handwerkerinnen und Handwerker beteiligen können.

mehr ...
13. März 2015

Bauwirtschaft: + 3 % erwirtschaftet und + 2 % prognostiziert

"In 2014 haben wir ein Umsatzplus von 3 % und damit einen Umsatz von 217 Mrd. Euro über alle Bereiche unserer Vereinigung hinweg erwirtschaftet. Damit lag die Bruttowertschöpfung des Baugewerbes mit plus 2,7 % deutlich über dem Durchschnitt der gesamten Volkswirtschaft mit plus 1,4 %." So der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider am 12. März 2015.

mehr ...
10. März 2015

Baden-Württemberg: Bauhauptgewerbe: 6 Prozent mehr Umsatz in 2014

Nach den Ergebnissen des Statistischen Landesamtes Baden?Württemberg wurden in den Betrieben im Bauhauptgewerbe von Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten im Jahr 2014?63,5 Millionen Stunden Arbeit auf dem Bau geleistet und rund 8,5 Milliarden Euro baugewerblicher Umsatz (ohne Mehrwertsteuer) steuerlich abgerechnet. Damit wurden circa 6 Prozent mehr Arbeitsstunden auf dem Bau und annähernd 6 Prozent mehr baugewerblichen Umsatz erbracht als im Jahr 2013.

mehr ...
10. März 2015

Bauwirtschaft: Arbeitsvolumen steigt bei weniger Arbeitnehmern

Die Auswertung der von den Unternehmen der Bauwirtschaft an SOKA-BAU übermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im Januar saisonbereinigt um 2,9 % gegenüber dem Vormonat gestiegen ist. Die Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer sank im Januar jedoch weiter, und zwar um 1,0 % gegenüber dem Dezember 2014, während die Bruttolohnsumme im Januar stagnierte.

mehr ...
03. März 2015

Gebäudeenergie kostet über 50 Milliarden Euro im Jahr

Deutsche Privathaushalte zahlten 2013 etwa 53,7 Milliarden Euro für Heizung, Warmwasser, Klimatisierung und Beleuchtung. Das zeigt der neue Gebäudereport 2015 der Deutschen Energie-Agentur (Dena). Damit geben private Haushalte aufgrund gestiegener Energiepreise inflationsbereinigt fast 10 Milliarden Euro mehr für Gebäudeenergie aus als 10 Jahre zuvor.

mehr ...
02. März 2015

Handwerk: Steuerbonus nicht gegen Klimaschutz aufrechnen!

Die Haushälter der Bundesländer haben den erneuten Anlauf einer Bundesregierung für die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung wiederum scheitern lassen. "Der "schwarze Peter" gehört eindeutig den Haushältern zahlreicher Bundesländer, die trotz sprudelnder Steuereinnahmen eine Förderung der Energiewende ablehnen", stellt Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks fest. Zumal der zuletzt zwischen Bund und Ländern diskutierte Förderansatz weder vom Fördervolumen, noch von der Ausgestaltung her überzeugen konnte.

mehr ...
02. März 2015

Nachfrage im NRW-Bauhauptgewerbe stieg im vierten Quartal 2014 um 1,5 Prozent

Die Auftragseingänge des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes waren im vierten Quartal 2014 um 1,5 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, lag sowohl die Nachfrage im Hochbau (+ 2,0 Prozent) als auch die im Tiefbau (+ 1,0 Prozent) über dem Ergebnis des vierten Quartals 2013.

mehr ...
test
27. Januar 2015

„Dämmen lohnt sich“ – auch für das Fachhandwerk!

Die seit April 2014 laufende Qualitätskampagne „Dämmen lohnt sich“ zeigt Wirkung – trotz einzelner kritischer Medienberichte. Die mit umfangreichen Maßnahmen angesprochene Zielgruppe der privaten Hausbesitzer kennt die Kampagne und reagiert positiv darauf. 2015 wird das Jahr der aktiven Umsetzung – Dämmen lohnt sich dann ganz besonders auch für das Fachhandwerk als neuer Profi-Partner der Kampagne.

mehr ...
26. Januar 2015

Bauwirtschaft ohne Schwung

Die deutschen Bauwirtschaft fehlt es auch im November an Schwung: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, lag der Auftragseingang der Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten im Bauhauptgewerbe im November um nominal 7,4 % (real: - 8,5 %) unter dem Vorjahresergebnis. Damit ist das ehemals gut gefüllte Auf­tragspolster komplett abgeschmolzen: Insgesamt lag die Ordertätigkeit in den ersten elf Monaten um nominal 0,2 % unter dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum (real: - 1,6 %).

mehr ...
23. Januar 2015

Brancheninitiative Trockenbau: Stärkung der Standardsysteme

„Eine anerkannte, weit verbreitete Bauweise wie der moderne Innenausbau mit Trockenleichtbausystemen benötigt in Deutschland auch zeitgemäße DIN-Standards.“ Dies erklärten am 23. Januar Felizitas Skala, Vorsitzende der Bundesfachabteilung Trockenbau und Ausbau im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, und Ralf Wagner, Stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes Ausbau und Fassade, anlässlich der Gründung der verbändeübergreifenden Brancheninitiative „Normen im Trockenbau/Ausbau“ in München.

mehr ...
Anzeige

Mappe.de Beitragsbild

ausbau + fassade Leserumfrage 2022

2022 05 Leserumfrage af

 

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Weiterbildungsfuehrer pdf

Nach oben ⇑