Ausbau und Fassade - News
X
14. Februar 2012

Die steuerliche Förderung der energetischen Sanierung wird zur Hängepartie

Eine „Hängepartie im Vermittlungsausschuss“ beklagt ZDH-Präsident Otto Kentzler in einem Beitrag für die Stuttgarter Nachrichten. „Die Politik muss attraktive Anreize für Investitionen in Maßnahmen zur Energieeffizienz setzen“, fordert Kentzler und kritisiert, das Thema steuerliche Förderung der Gebäudesanierung „wird hin und her geschoben“ statt im Vermittlungsausschuss zu einem Ergebnis zu kommen.
mehr ...
09. Februar 2012

Mehr Wohneigentum ist machbar

Hier Grafik vergrößern …
Einkommen, Hauspreise und Finanzierungsbedingungen erlauben in 15 der 16 Bundesländer eine Wohneigentumsquote von 50 Prozent oder weitaus mehr. In Bremen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen sind sogar drei von vier Haushalten in der Lage, ein ortsübliches Eigenheim aus dem Bestand zu finanzieren. Am anderen Ende der Tabelle steht Berlin, hier kann es nur rund ein Drittel schaffen. Aber auch in der Bundeshauptstadt könnte die Wohneigentumsquote 20 Prozentpunkte höher sein, als sie es derzeit ist. In Bremen und den neuen Ländern machen die Zusatzpotenziale sogar 30 bis fast 50 Prozentpunkte aus (vgl. Grafik). Das ergibt eine Analyse des Berliner Forschungsinstituts empirica im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS).

09. Februar 2012

Elmar Limley neu bei Lafarge Gips

Elmar Limley wechselt vom Gipsverband in die Industrie.
Elmar Limley hat zum 16. Januar 2012 die Leitung der produkt- und anwendungstechnischen Entwicklung beim Trockenbauspezialisten Lafarge Gips übernommen. In dieser Funktion verantwortet er die Neu- und Weiterentwicklung sowie die Zertifizierung von Produkten, Systemen und Anwendungen für Deutschland und die Exportmärkte. Er wird zudem die Interessen der Lafarge Gips GmbH in Verbänden und Normengremien vertreten.
mehr ...

Zusatzinformationen

  • Weiterbildungsführer für das Stuckateur- und Ausbauhandwerk 2018 (PDF-Download)
  • Zur Beschäftigung von Flüchtlingen
  • Fakten zum Brandschutz bei Dämmung und Fassaden
  • Erste Orientierungen für BIM-Interessierte

Sie finden die Zusatzinformationen zu den Beiträgen in ausbau + fassade im Bereich InfoPlus

09. Februar 2012

Hasit neues Mitglied im Industrieverband WerkMörtel (IWM)

Freuen sich über die Aufnahme von Hasit in den IWM (v.l.n.r.): Dr. Hans-Joachim Riechers, Geschäftsführer des IWM, Stefan Charizanis, Geschäftsführer der Hasit Trockenmörtel GmbH, und Peter Sarantis, Vorsitzender des IWM.

"Ein solides Haus baut man auf verlässliche Grundsteine", zitiert Stefan Charizanis, Geschäftsführer der Hasit Trockenmörtel GmbH, aus den Unternehmensleitlinien. Und zu diesen Grundsteinen zählt er auch den Industrieverband WerkMörtel (IWM). "Ein starker Branchenverband ist heute unverzichtbar. Zu groß ist das Feld geworden, auf dem wir als Branche unsere Interessen vertreten müssen", erläutert er den Entschluss, dem IWM wieder beizutreten.

mehr ...
07. Februar 2012

Iba-Baufach-Symposium: Fassade im Fokus

Eine »Generaldebatte Fassade« ist beim »iba-Baufach-Symposium« am 8. März 2012 in Koblenz angesagt. Farbveränderungen, Bewuchs und Verschmutzungen stehen im Mittelpunkt. Abonnenten von ausbau + fassade erhalten 20 Prozent Ermäßigung.

Hans-J. Rolof vom iba-Institut bietet mit dem Symposium ein Spezialseminar für Leute vom Fach.

Mit dabei sind hochkarätige Referenten aus der Forschung, wie Dr. Engin Bagda (Leiter Dr. Robert-Murjahn Institut, Ober-Ramstadt) und …

… Regina Schwerd (Fraunhofer-Institut für Bauphysik/IBP, Valley).

07. Februar 2012

2,2 Prozent mehr neue Ausbildungsverträge am Bau

Die Zahl neuer Ausbildungsverträge ist in der Bauwirtschaft 2011 um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Im Jahr 2011 haben 12.027 Jugendliche eine Ausbildung in einem Bauberuf begonnen. Im Jahr zuvor waren es 11.773. Damit ist der Anstieg der Azubizahlen deutlich geringer ausgeprägt als 2010, als noch ein Zuwachs von 5,8 Prozent zu verzeichnen war.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X