Ausbau und Fassade - News
26. März 2012

Mehr Sanierungen durch „Haus sanieren – profitieren

Der kostenlose Energie-Check von „Haus sanieren – profitieren“ hat sich als Sprungbrett für die Energiewende durchgesetzt: Noch mehr Handwerker der Klimaschutz- und Beratungskampagne der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) als noch im Vorjahr setzen den Check bei ratsuchenden Hausbesitzern ein. Und jeder dritte Hausbesitzer führt die später erfolgte Sanierung am eigenen Haus direkt auf den Energie-Check zurück.
mehr ...
23. März 2012

WDVS-Markt wächst weiter


Grafik vergrößern …
Der Absatz von Wärmedämm-Verbundsystemen im Jahr 2011 führt die positive Entwicklung des vorangegangenen Jahres fort. Dies geht aus der Bilanz des Fachverbandes Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS) für das vergangene Jahr hervor. Mit einem Absatz von mehr als 37 Millionen Quadratmetern WDVS war 2011 das beste Jahr der bis dato dokumentierten Absatzzahlen des Verbandes.




 

mehr ...
Foto: Mineralölwirtschaftsverband

Studie des Mineralölwirtschaftsverbandes berechnet Kosten

Grünes Heizöl soll das Klima schützen

In Zeiten des Klimawandels gelten Ölheizungen als Auslaufmodell. Doch mit klimaneutral erzeugten synthetischen Brennstoffen könnte eine ganze Branche ihr Geschäftsmodell fortsetzen. Eine Prognos-Studie hat durchgerechnet, wie die Kosten und der Markthochlauf bis 2050 aussehen könnten.

 

Weiterlesen auf enbausa.de

23. März 2012

Bauhauptgewerbe im Januar 2012: Guter Start ins neue Jahr

Das deutsche Bauhauptgewerbe ist gut in das Jahr 2012 gestartet. Die erfreuliche Entwicklung des vergangenen Jahres - die Branche hat 2011 das beste Umsatzergebnis seit Anfang der 90er Jahre erzielt - hat sich auch im Januar fortgesetzt: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, lagen im Januar der baugewerbliche Umsatz im Bauhauptgewerbe nominal um 19,5 % und der Auftragseingang um 18,6 % über den entsprechenden Vorjahreswerten. Die Zahl der Beschäftigten legte um 2,6 % bzw. 17.800 Personen auf 704.500 Beschäftigte zu. Der Hauptverband führt dies auch auf die gute Witterung und einen zusätzlichen Arbeitstag im Januar zurück.

 

mehr ...
23. März 2012

Keine Änderung des AGB-Rechts auf Kosten des Mittelstands!

Das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Verträgen zwischen Unternehmen darf auf keinen Fall geändert werden. Denn das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat sich in der Praxis bewährt, gerade auch im Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen. Das ist die klare Aussage einer gemeinsam verfassten Erklärung der „Initiative pro AGB-Recht“ – einer Verbändeinitiative aus dem Handwerk, der Markenwirtschaft, der Mode- und Textilindustrie, der Stahl- und Metallverarbeitenden Industrie, der Guss-Industrie, dem Baugewerbe und der Bauindustrie.
mehr ...
23. März 2012

Hagebau Brandschutz-Allianz: neue Veranstaltungsreihe

Die Hagebau Brandschutz-Allianz hat erstmals jetzt Brandschutz-Tage für Handwerker durchgeführt. An den Standorten der Industriepartner Deutsche Rockwool, Gladbeck, Knauf Gips, Iphofen, und Fermacell, Bad Grund, informierte die vom Hagebau Trockenbau Fachhandel initiierte Allianz an jeweils zwei Tagen über aktuelle Trends und Lösungen zum baulichen Brandschutz. Zu den Veranstaltungen hatten die Hagebau Brandschutz-Fachhändler ausgewählte Handwerkerkunden eingeladen. Mit insgesamt 224 Teilnehmern waren alle Termine restlos ausgebucht.
mehr ...
23. März 2012

Plus bei Ausbildungsverträgen im baden-württembergischen Handwerk

Zum ersten Mal seit 2007 haben wieder mehr junge Menschen eine Ausbildung im baden-württembergischen Handwerk begonnen. Im Jahr 2011 wurden 21.069 neue Ausbildungsverträge geschlossen. „Das entspricht einem erfreulichen Plus von 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr“, teilte Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle mit . Dies sei ein ein positiver Trend vor dem Hintergrund rückläufiger Schülerzahlen und der Konkurrenz mit der Industrie um gute Schulabgänger.

mehr ...
23. März 2012

Architektenumfrage: Bauboom hält an

Die Stimmung der freischaffenden Architekten in Deutschland hat sich zu Beginn des ersten Quartals 2012 - trotz etwas schlechterer Geschäftslage - verbessert. Das ergab die vierteljährliche Architektenumfrage des ifo Instituts. Damit hält der Bauboom an. Er dürfte vor allem auch wegen der Eurokrise in Deutschland erheblich an Fahrt gewonnen haben. Denn nach Jahren der Flaute auf dem Bau - die etwa mit der Ankündigung und Einführung des Euro einherging, weil deutsche Anleger ihr Geld ins Ausland zu tragen versuchten - profitiert Deutschland heute davon, dass seine Sparer und Finanzinstitute ihr Kapital im sicheren Heimathafen zu halten versuchen.

mehr ...
Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen