Ausbau und Fassade - News
02. Januar 2012

KfW fördert jetzt auch Denkmale

Die KfW Bankengruppe weitet 2012 die Förderung für Sanierungen von Wohngebäuden aus und intensiviert damit ihr Engagement bei der Bewältigung des Klimawandels und der wachsenden demographischen Herausforderungen. Mit dem neuen Förderstandard "KfW-Effizienzhaus Denkmal" wird eine vereinfachte Förderung für denkmalgeschützte und darüber hinaus für besonders erhaltenswerte Bausubstanz eingeführt. Damit wird den besonderen Herausforderungen, die ein energetischer Umbau z.B. bei einer historisch oder architektonisch besonders wertvollen Fassade mit sich bringt, Rechnung getragen.

mehr ...
02. Januar 2012

Ingenieurverband beklagt schlechte Zahlungsmoral

Nur rund 40 % der Auftraggeber von Planungsleistungen zahlen Rechnungen fristgerecht. Darauf hat der Verband Beratender Ingenieure VBI in Berlin hingewiesen. Nach einer Umfrage des führenden Wirtschafts- und Berufsverbandes unabhängiger Ingenieurunternehmen in Deutschland unter seinen Mitgliedern fallen öffentliche Auftraggeber besonders negativ auf.

mehr ...
Foto: P. Grund-Ludwig

Anbieter entdecken gesundes Bauen als Marketinginstrument

Verbraucherschützer kritisieren Vielfalt an Bau-Siegeln

Die Baywa hat ein neues Siegel an den Markt gebracht, das Verbrauchern Orientierung bieten soll, die baugesunde Produkte suchen. Auch andere Baumärkte nutzen Baugesundheit zum Eigenmarketing und richten dafür spezielle Bereiche ein. Verbraucherschützer kritisieren die Vielfalt der Öko-Plaketten. Sie fordern, dass  innenraumrelevante Bauprodukte, Farben und Lacke so zusammengesetzt sind, dass als Mindeststandard die Einhaltung der Vorsorgerichtwerte des Umweltbundesamtes garantiert ist.

Weiterlesen auf enbausa.de

02. Januar 2012

Stetig steigende Nachfrage im Hochbau

Im Oktober 2011 sind die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum Oktober 2010 preisbereinigt um 6,0 % gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm dabei die Baunachfrage im Hochbau um 4,9 % zu, im Tiefbau dagegen um 17,0 % ab. Der Gesamtumsatz belief sich im Oktober 2011 auf rund 9,0 Milliarden Euro und stieg damit gegenüber Oktober 2010 um 2,7 %. Ende Oktober 2011 waren in den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus 747 000 Personen tätig; das waren etwa 15 000 Personen mehr als ein Jahr zuvor (+ 2,0 %).

mehr ...
02. Januar 2012

Westfälische Bauinnungen kritisieren das neue Vergabe- und Tariftreuegesetz in NRW

Bauminister Harry Voitgsberger (Bildmitte, vorne) mit dem Vorstand des Westfälischen Baugewerbeverbands anlässlich seiner Mitgliederversammlung in Dortmund. Dort stößt das Gesetz zur Vergabe- und Tariftreue in NRW auf Kritik, weil die heimische Bauwirtschaft für Sozialstandards im Ausland haftet.

Der Baugewerbeverband Westfalen äußert Kritik am 21. Dezember 2011 im Düsseldorfer Landtag beschlossenen Vergabe- und Tariftreuegesetz Nordrhein-Westfalen. Dabei ist für die Bauwirtschaft die im Gesetz verordnete Lohnuntergrenze von 8,62 Euro kein Thema, denn der Tarifvertrag Bau garantiert mit 11,05 Euro einen weit besseren Mindestlohn. Kritikwürdig ist das Tariftreuegesetz, wo es über die Tarifpolitik hinausgeht.

26. Dezember 2011

Kredithürde leicht gestiegen

Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich im Dezember leicht erhöht, bleibt aber auf einem ausgesprochen niedrigen Niveau. 23,1% der befragten Unternehmen bewerten die Kreditvergabepraxis der Banken als restriktiv. Das sind nur 0,7 Prozentpunkte mehr als im November. Obwohl sich die Bankenproblematik in Europa weiter verschärft hat, gelangen die Unternehmen in Deutschland günstig an Kredite. Die deutsche Wirtschaft profitiert nach wie vor von der stärkeren Risikoselektion der Finanzmärkte.

mehr ...
21. Dezember 2011

Quick-mix Bauforum: Fachwissen auf dem neuesten Stand

Mit dem Bauforum 2012 führt Quick-mix die gut besuchte Seminarreihe mit einer aktuellen Themenauswahl fort. Das Forum vermittelt Fachwissen auf dem neuesten Stand der Technik, angefangen bei der Auswahl der passenden Baustoffe bis zum Wissen um die richtige Verarbeitung. Von Januar bis März können sich Baustoff-Fachhändler, Fachhandwerker, Bauunternehmer, Architekten und Planer über Lösungen für zeitgemäßes Bauen informieren. Umfangreiche Praxisblöcke helfen, das Wissen aus den bundesweit angebotenen Seminaren auf eigene Projekte zu übertragen.

mehr ...
Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen