Ausbau und Fassade - News
X
11. Januar 2011

Prognose: Umsatz im Bauhauptgewerbe bleibt konstant

Das deutsche Bauhauptgewerbe hat den Anschluss an den gesamtwirtschaftlichen Aufschwung noch nicht geschafft. Diese Auffassung vertrat heute in Berlin der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Herbert Bodner, in seiner Jahresauftaktpressekonferenz. Während die Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes 2010 ein Umsatzplus von 12 Prozent hätten verbuchen können, seien die Umsätze im Bauhauptgewerbe um nominal 1 Prozent gesunken. Für das Jahr 2011 erwartet Bodner bestenfalls stabile Umsätze auf Vorjahresniveau, möglicherweise aber noch einmal einen Umsatzrückgang von bis zu 1 Prozent.

mehr ...
11. Januar 2011

Maler-Seminar zu maschinellen Putzarbeiten

Der Trend, dem Kunden umfängliche Leistungen zur Renovierung und Sanierung anzubieten, setzt sich weiter fort. Bereits jetzt bieten in vielen Regionen traditionell Malerbetriebe auch umfänglich Putzarbeiten an. Mit seinem Schulungsangebot »Maschinelle Putzarbeiten« will der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz den Qualitätsstandard im Maler- und Lackiererhandwerk sichern. Den Betrieben wird ein spezifisch auf die Vorkenntnisse des Maler und Lackierers abgestimmtes Seminarangebot unterbreitet.

mehr ...
10. Januar 2011

Neue Infos fürs Verwalter: »Dämmen lohnt sich!«

Mit der neuen Broschüre »Dämmen lohnt sich« wendet sich der Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS) erstmals direkt an die Immobilienbranche. Kompakt und anschaulich werden die wichtigsten Vorzüge einer energetischen Sanierung der Fassade zusammengefasst und die Funktionsweise eines WDVS erklärt.

(Abbildung: FV WDVS)

Zusatzinformationen

  • Fakten zum Brandschutz bei Dämmung und Fassaden
  • Erste Orientierungen für BIM-Interessierte
  • Kunstobjekte von Stuckateur Schweikle

Sie finden die Zusatzinformationen zu den Beiträgen in ausbau + fassade im Bereich InfoPlus

10. Januar 2011

12,8 Prozent weniger Unternehmensinsolvenzen

Im Oktober 2010 meldeten die deutschen Amtsgerichte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 2.483 Unternehmensinsolvenzen. Das waren 12,8 Prozent weniger als im Oktober 2009. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen lag im Oktober 2010 mit 8.694 Fällen um 2,6 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat. Zusammen mit den Insolvenzen von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen summierte sich die Gesamtzahl der Insolvenzen auf insgesamt 13.374 Fälle. Das waren 5,7 Prozent weniger als im Oktober 2009.

mehr ...
10. Januar 2011

Die Lackwelt trifft sich in Nürnberg

Vom 29. bis 31. März 2011 wird Nürnberg zur weltweit größten Drehscheibe der Lack- und Farbenindustrie: Dann findet die European Coatings Show 2011 plus Adhesives, Sealants, Construction Chemicals statt. Angegliedert ist wieder ein umfangreiches Kongressprogramm. Mit zahlreichen zielgruppenspezifischen Fachvorträgen für Lack-, Druckfarben- und Klebstoffhersteller sowie für Hersteller von bauchemischen Materialien ist der European Coatings Congress bereits vom 28. bis 30. März 2011 der Treffpunkt der Branche, bei dem richtungweisende Innovationen präsentiert und die neuesten Trends aufgezeigt werden.

mehr ...
07. Januar 2011

Tipps fürs Arbeiten im Winter

Winterbau ist keine Ausnahme mehr. Immer häufiger werden auch bei Minustemperaturen Arbeiten auf der Baustelle fortgesetzt, bei Temperaturen leicht über dem Gefrierpunkt erst recht. Oder es wird so geplant, dass vor dem Wintereinbruch der Rohbau fertig ist und mit dem Innenausbau begonnen werden kann. Doch in der kalten Jahreszeit lauern Gefahren, der Krankenstand und die Unfallrisiken sind hoch: Vor allem drohen Abstürze wegen glatter Flächen oder weil Öffnungen oder Glaskuppeln von Schnee bedeckt und nicht sichtbar sind. Zudem besteht Erkältungsgefahr durch falsche Kleidung. Vorbeugung schützt, darauf hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft hingewiesen.
 


In geeigneter Wetterschutzkleidung sorgen beispielsweise moderne Mikrofasern, abgestimmt mit geeigneter Unterkleidung, für den Luft- und Wärmeaustausch zwischen Körper und Kleidung. (Foto: obs/Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft)

07. Januar 2011

Preise für Bauleistungen um 1,6 Prozent gestiegen

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) stieg der Preisindex für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude (Bauleistungen am Bauwerk, einschließlich Umsatzsteuer) in Deutschland im November 2010 gegenüber November 2009 um 1,6 Prozent. Die Preise für Rohbauarbeiten kletterten dabei um 1,7 Prozent. Für Ausbauarbeiten erhöhten sie sich um 1,5 Prozent. Putz- und Stuckarbeiten lagen mit +0,5 Prozent damit deutlich unter dem Durchschnitt.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X