23. März 2012

Langfristprognose: Wohnungsbau auf Expansionskurs, öffentlicher Bau auf Schrumpfkurs

Dank einer anziehenden Wohnungsbaunachfrage wird die Bautätigkeit in Deutschland in den nächsten zehn Jahren moderat zunehmen. 2021 dürfte das Bauvolumen einen Umfang von rund 262 Mrd. Euro (in Preisen von 2000) erreichen und damit um knapp 3% über dem Wert des Jahres 2011 liegen. Für die 10-Jahresperiode bis 2021 ergibt sich damit ein durchschnittliches jährliches Wachstum von rund 0,3%. Dies ist eines der Hauptergebnisse der aktuellen ifo Bauvorausschätzung.

 

mehr ...
Anzeige

23. März 2012

1,5 Milliarden Euro für die Gebäudesanierung bewilligt

Der Haushaltsausschuss des deutschen Bundestages hat a. 22. März die Mittel für CO2 Gebäudesanierungsprogramme in voller Höhe freigegeben. Damit stehen bis zum Jahr 2014 jährlich 1,5 Milliarden Euro für die Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren bereit.

Enbausa

Energieberatung bei Sanierung

Qualifizierte Energieberatung schützt vor erheblichen Kosten

Vor dem Hintergrund des Klimawandels muss die energetische Sanierung des Gebäudebestands noch verstärkt vorangetrieben und entsprechende Anreize durch die Politik gesetzt werden. Qualifizierte Energieberatung ist ein wichtiger Teilaspekt im Hinblick auf die Investitionssumme von Bauherr*innen.

Weiterlesen auf enbausa.de

22. März 2012

Ausstellung über Putz

Vom 29. März bis zum 26. April zeigt die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich im Architekturfoyer des HIL-Gebäudes am Hönggerberg ­eine Ausstellung, welche die Bandbreite von Verfahren und Techniken zum ­Theme Putzoberflächen thematisiert.

mehr ...
19. März 2012

Saint-Gobain-Weber: Blaue Engel für WDVS

Wärmedämm-Verbundsysteme sind bei der energetischen Sanierung unentbehrlich. Im Vergleich verschiedener WDV-Systeme punkten insbesondere mineralische Lösungen durch ihre Umweltverträglichkeit. So wurden die mineralischen Systeme weber.therm A100 und weber.therm A200 von Saint-Gobain Weber vor kurzem als erste Wärmedämm-Verbundsysteme von der Gütegemeinschaft Blauer Engel mit dem bekannten Umweltsiegel ausgezeichnet.

mehr ...
19. März 2012

Bauhauptgewerbe: zehn Prozent mehr Umsatz 2011

Im Jahr 2011 stiegen die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk gegenüber dem Jahr 2010 um 7,1 %. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen anlässlich der vom 14. bis 20. März 2012 stattfindenden Internationalen Handwerksmesse mit. Zugleich waren im zulassungspflichtigen Handwerk 0,6 % mehr Personen tätig als 2010.

mehr ...
19. März 2012

Hessen: Bauhauptgewerbe mit hohen Zuwachsraten im Januar

Das hessische Bauhauptgewerbe setzte seine positive Entwicklung im Januar 2012 fort. Kräftige Zuwachsraten gab es bei Beschäftigung und Umsätzen, Großaufträge brachten einen Auftragsschub. Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes nahmen die Auftragseingänge im Januar dieses Jahres um 74 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat zu. Die Hochbauaufträge erhöhten sich um 20 Prozent, die des Tiefbaus um 133 Prozent. Während der gewerbliche und industrielle Tiefbau ein fulminantes Plus von 364 Prozent verbuchte, gab es beim Straßenbau einen Rückgang von 16 Prozent.
mehr ...
19. März 2012

Mieter mauern bei der energetischen Sanierung

Einem Bericht zufolge plant das Bundesumweltministerium, die Vorschriften für Gebäudesanierungen in Deutschland zu verschärfen. Was den meisten Mietern nicht klar ist: Vermieter sollen künftig bis zu 11 Prozent der Kosten für energetische Modernisierungen auf ihre Mieter abwälzen dürfen. 75 Prozent der Mieter sind nicht bereit, sich an den Kosten für die Sanierungen zu beteiligen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle repräsentative Umfrage von ImmobilienScout24 unter 1.041 Deutschen.

 

mehr ...
19. März 2012

21,7 Prozent mehr genehmigte Wohnungen

Im Jahr 2011 wurde in Deutschland der Bau von 228 400 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 21,7 % oder 40 700 Wohnungen mehr als im Jahr 2010. Somit setzte sich der bereits im Jahr 2010 beobachtete positive Trend (+ 5,5 % gegenüber 2009) weiter fort und steigerte sich im Laufe des Jahres 2011 deutlich.
mehr ...
09. März 2012

Schimmel in jedem sechsten deutschen Haushalt

17 Prozent der Deutschen leben in einer schimmeligen Wohnung. Das belegt eine repräsentative Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale. Die vom Schimmel ausgehende Gefahr verkennen allerdings viele: Jeder neunte Deutsche ist der Meinung, dass sich Schimmel gar nicht oder zumindest nur leicht auf die Gesundheit auswirkt – und irrt damit gewaltig. Die möglichen Folgen reichen von Übelkeit und Konzentrationsstörungen über Kopfschmerzen bis hin zu Asthma, Allergien und Schädigungen des Immunsystems. Da Schimmel häufig an dunklen, schwer einsehbaren Stellen gedeiht, dürfte die Dunkelziffer der von Schimmel betroffenen Haushalte allerdings deutlich über 17 Prozent liegen.

mehr ...
Anzeige

Mappe.de Beitragsbild

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑