Ausbau und Fassade - News
30. November 2010

Rigips Trophy '11: Jetzt zur Teilnahme anmelden!

Die Rigips Trophy ist für viele Profis im Trockenbau inzwischen zu dem zentralen Wettbewerb geworden, um sich mit ihren Top-Ausbauleistungen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Seit 14 Jahren lädt die Saint-Gobain Rigips GmbH Trockenbau-Fachunternehmer im Zwei-Jahres-Rhythmus dazu ein, sich mit einem ihrer Ausbauprojekte für eine Auszeichnung in diesem einzigartigen Wettbewerb zu qualifizieren. Die Anmeldung für den achten Wettbewerb, die Rigips Trophy '11, ist ab sofort möglich.

mehr ...
Anzeige

30. November 2010

Eternit Akademie startet in Saison 2010/11

Im Dezember 2010 startet die Eternit Akademie die Schulungssaison 2010/2011. Neben Einstiegs-, Praxis- und Expertenseminaren in den Bereichen Dach, Fassade und Ausbau können auch wieder individuelle Themen und Termine vereinbart werden. Anwendungstechniker, Ingenieure und Praxistrainer vermitteln Verarbeitern, Händlern und Architekten in kleinen, individuellen Gruppen praktische und theoretische Inhalte für die professionelle Realisierung anspruchsvoller Dach-, Fassaden- und Wandkonstruktionen.

mehr ...
Foto: Schwarz Architekten Glasxx

ift Rosenheim entwickelt praxisgerechtes Nachweisverfahren

Lebensdauer von Vakuumglas ist prüfbar

Vakuum-Isolierglas (VIG) blieb in Europa ein Nischenprodukt, da unter anderem der Nachweis der Dauerhaftigkeit fehlte. Dafür hat das Institut für Fenstertechnik (ift) Rosenheim nun ein praxisgerechtes Prüfverfahren entwickelt.

Weiterlesen auf enbausa.de

29. November 2010

Lufttest mit dem USB-Stick

Ein neuer USB-Stick macht sichtbar, wie wichtig frische, wohngesunde Luft ist. Einfach in den PC, das Notebook oder ein USB-Netzteil einstecken und schon zeigt der Raumluftwächter des Sentinel-Haus Instituts, wann es Zeit zum Lüften ist.

 

Ansprechend verpackt ist der Raumluftwächter des Sentinel-Haus Instituts das passende Weihnachtsgeschenk für gesundheitsbewusste Kunden. (Foto: Sentinel-Haus Institut)

mehr ...
29. November 2010

Energieausweise als Türöffner

Die Mehrheit der Energieberater plädiert für Ergänzungen am Energieausweis, um stärkere Anreize zur energetischen Sanierung von Gebäuden zu geben. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Umfrage unter 550 Energieberatern, die die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) gemeinsam mit dem Magazin "Der Gebäude-Energieberater" durchgeführt hat. So fordern rund 60 Prozent der Befragten Energieberater eine Darstellung der langfristigen Energiekosteneinsparung im Energieausweis. Auch die Modernisierungsempfehlungen sollten mit Grafiken, Bildern oder Piktogrammen verständlicher dargestellt werden.


Zum Vergrößern auf die Grafik klicken!

mehr ...
29. November 2010

Mehr Beschäftigte im hessischen Bauhauptgewerbe

Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes lag die Beschäftigtenzahl in den 5640 Betrieben des Bauhauptgewerbes in Hessen im Juni 2010 mit 48.300 um 3,7 Prozent höher als vor Jahresfrist. Gleichzeitig wurde ein baugewerblicher Umsatz von 520 Millionen Euro erwirtschaftet, der das Vorjahresergebnis um 14 Prozent übertraf. Die Zahl der Arbeiter einschließlich der Poliere und Meister nahm um 4,4 Prozent auf 34.500 zu. Bei den gewerblich Auszubildenden gab es hingegen einen Rückgang von sechs Prozent auf 2000. Die Zahl der kaufmännischen und technischen Angestellten erhöhte sich um 3,3 Prozent auf 9900. Das Bauhauptgewerbe ist kleinbetrieblich geprägt. In den 4500 Betrieben mit weniger als zehn Beschäftigten waren fast 14.800 Personen beschäftigt. Dagegen waren in den 54 Betrieben mit 100 oder mehr Beschäftigten nur 9600 Personen tätig.

mehr ...
29. November 2010

Passivhäuser: Energieeffizient und wirtschaftlich?

Die Wirtschaftlichkeit des Passivhaus-Standards steht im Mittelpunkt der 42. Sitzung des Arbeitskreises kostengünstige Passivhäuser am 10. Dezember 2010 im Maritim Konferenzhotel in Darmstadt. Vorgestellt werden die betriebswirtschaftlichen Bewertungsmethoden aus der Investitionstheorie, ihre Einsatzbereiche, Zielgrößen, Eignung für die Anwendung auf bauliche Energiesparinvestitionen sowie Ergebnisse für typische Anwendungen. Die Vortragsreihe »Ökonomische Bewertung von Energieeffizienzmaßnahmen« gehört zur Phase V des Arbeitskreises, die vom Passivhaus Institut veranstaltet wird.

26. November 2010

KIT 2001 – der Film

Am 8. und 9. April 2011 läuft in Friedrichshafen mit KIT – Kontakte, Ideen, Trends – das nächste Forum für Ausbau und Fassade. Veranstalter ist der Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg. Auf die Teilnehmer wartet ein hochkarätiges Info-Programm mit fast 30 Referenten sowie die Präsentationen von über 20 Partnern der Industrie. Um schon jetzt auf die nächste KIT einzustimmen, hat der Fachverband der Stuckateure einen vierminütigen Film produzieren lassen. Stuckateure und andere Branchenkenner verraten darin, was sie an KIT reizt und welchen Nutzen das Forum ihnen und der gesamten Branche bringt. Zu sehen ist der Film auf Youtube und unter www.stuck-verband.de/KIT2011. Der Kartenverkauf für KIT startet im Januar 2011. Kontakt: Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg, Wollgrasweg 23, 70599 Stuttgart, Tel. 0711/45123-0, Fax 0711/45123-50, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

26. November 2010

Metylan Gesicht 2011: Deutschlands Vorzeige-Maler gekürt

Junge Malerinnen und Maler sind dem Casting-Aufruf von Metylan gefolgt und haben sich auf malerpraxis.de beworben. Gewinner und somit Titelträger »Metylan Gesicht 2011« ist Marc Schwendemann aus Elzach. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Christine Schönherr und Frank Lutz.


Von links: »Metylan Gesicht 2011« Marc Schwendemann, Christine Schönherr (2. Platz) und Frank Lutz (3. Platz). (Fotos: Metylan)

26. November 2010

Fermacell: Vertriebsleiter Andreas König geht

Andreas König, Vertriebsleiter Deutschland, verlässt die Fermacell GmbH im gegenseitigen Einvernehmen. König war seit insgesamt sechs Jahren im Fermacell-Vertrieb tätig. In den letzten drei Jahren leitete er erfolgreich den nationalen Vertrieb des Unternehmens. Mit sofortiger Wirkung übernimmt Christoph Dorn, Sprecher der Geschäftsführung, diese Aufgabe kommissarisch.

mehr ...
26. November 2010

Schwenk Dämmtechnik eröffnet Dämmstoffwerk

Die Schwenk Dämmtechnik (Landsberg am Lech) hat im Oktober offiziell ihr neues Glaswollewerk in Bernburg in Sachsen-Anhalt eröffnet. Das Unternehmen hat rund 120 Millionen Euro in das Werk investiert und 178 neue Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen. Insgesamt hat Schwenk in den letzten Jahren in Sachsen-Anhalt über 560 Millionen Euro investiert und dort mehr als 700 Arbeitsplätze geschaffen. In Bernburg werden jährlich 90.000 Tonnen Glaswolle produziert.

Bei der Eröffnung (von links): Produktionsmitarbeiter Torsten Schröter, Jörg-Michael Krichel (Geschäftsführer Schwenk Dämmtechnik), Gerhard Hirth (Geschäftsführer Schwenk Unternehmensgruppe), Dr. Reiner Haseloff (Wirtschaftsminister Sachsen-Anhalt), Eduard Schleicher (Gesellschafter Schwenk Unternehmensgruppe) und Dieter Ruf (Geschäftsführer Schwenk Dämmtechnik). (Foto: Schwenk Dämmtechnik)

mehr ...
video_anzeige_daemmen_lohnt_sich Ausbau und Fassade - Trockenbau
Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen