Ausbau und Fassade - News
17. Februar 2011

Schwenk Dämmtechnik startet Glaswolle-Produktion


Im Oktober 2010 wurde das Schwenk Glaswolle-Werk in Bernburg eingeweiht, am 15. Februar nahm es die Produktion auf. (Foto: Schwenk Dämmtechnik)
In seinem neuen Glaswolle-Werk in Bernburg hat Schwenk Dämmtechnik am 15. Februar die Produktion von Climowool gestartet. Nahezu die gesamte Werksbelegschaft, aber auch Vertrieb, Marketing und Verwaltung aus der Schwenk Dämmtechnik Zentrale im bayerischen Landsberg, waren anwesend, als die beiden Schwenk Dämmtechnik-Geschäftsführer Jörg-Michael Krichel und Dieter Ruf den Startknopf für die Produktion von Climowool drückten. Die offizielle Einweihung der Produktionslinie 2 findet am 3. März im Rahmen eines Festaktes statt.

mehr ...
Anzeige

16. Februar 2011

Baugewerbe gelingt guter Start ins Jahr 2011

Die mittelständischen Bauunternehmen schätzen ihre Geschäftslage zu Beginn des Jahres vergleichsweise günstig ein. Das zeigt die monatliche Konjunkturumfrage des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes unter seinen Mitgliedsbetrieben für Januar 2011. Im Wohnungs- und Wirtschaftsbau fällt die Lagebeurteilung deutlich günstiger aus als noch vor Jahresfrist. Seinerzeit waren die Erwartungen zum Wirtschaftsbau sehr gering. Auch im Wohnungsbau war die nachfolgende Belebung noch nicht absehbar. Für beide Sparten wird nun offensichtlich eine weitere Stabilisierung erwartet.

mehr ...
Foto: BASF

Besserer Dämmwert und hohe Stabilität

BASF optimiert Material für Fensterprofile

BASF hat ein optimiertes Material zur Herstellung von Fensterprofilen entwickelt. Ultradur wird mit deutlich verbesserten Eigenschaften angeboten. Damit lassen sich PVC-Fensterprofile im Co-Extrusionsverfahren mechanisch aussteifen. Im Vergleich zu einer Aussteifung mit Stahl wird das Profil leichter, kann kosteneffizienter produziert werden ohne Einbußen an Stabilität und hat einen verbesserten Dämmwert. Potentiell sind schlankere Fensterprofil-Geometrien machbar.

Weiterlesen auf enbausa.de

16. Februar 2011

Hessisches Baugewerbe steigert Umsatz

Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes lagen die baugewerblichen Umsätze im Jahr 2010 mit 5,4 Milliarden Euro um zwei Prozent über dem Vorjahresniveau. Beim Wohnungsbau gab es einen Anstieg von 8,3 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro und beim öffentlichen Bau von 7,7 Prozent auf fast zwei Milliarden Euro. Dagegen gingen die Umsätze im gewerblichen und industriellen Bau um 8,5 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro zurück.

mehr ...
16. Februar 2011

Besonders Frauen und Akademiker haben Angst vor Elektrosmog

Ein Drittel der Deutschen beunruhigt der Gedanke an die elektromagnetischen Wellen, die von Handys, Funkmasten und Co. ausgehen. Besonders Frauen und Akademikern wird bang bei dem Gedanken an die möglichen Gefahren, die Mobiltelefone und WLAN mit sich bringen. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Immobilienportals immowelt.de.

mehr ...
16. Februar 2011

Ausgezeichnet für Innovationen zur Innenraumhygiene

Im Rahmen des 3. Deutschen Forums Innenraumhygiene wurden die Preisträger des 1. Europäischen Innenraumhygiene-Preises bekannt gegeben. Ausgezeichnet wurden die Fachhochschule Gelsenkirchen, der Fachverband des Tischlerhandwerks NRW und die Firma »BauXund«. Das Forum versteht sich als Wissensplattform für Gesundes Bauen und Wohnen und fördert seit 2007 das Zusammentreffen unterschiedlicher Fachdisziplinen. Nun wurden erstmalig anwendungstechnische Lösungen und Dienstleistungen zur Steigerung der Innenraumhygienequalität prämiert.

mehr ...
15. Februar 2011

Bauchemie: Fachausschuss Baudichtstoffe nimmt Arbeit auf

An der konstituierenden Sitzung des Fachausschusses 7 (FA 7) »Baudichtstoffe« am 10. Februar in Frankfurt nahmen 18 Delegierte aus den Mitgliedsunternehmen des Industrieverbandes Deutsche Bauchemie teil. In dem Gremium sind alle wichtigen Rohstoffhersteller, Formulierer und »Marken« aus dem Bereich Baudichtstoffe vertreten. Zum Obmann des FA 7 wählten die Ausschussmitglieder Dipl.-Ing. Ralf Heinzmann (Sika Deutschland), sein Stellvertreter ist Guido Adolph (Henkel).

mehr ...
15. Februar 2011

Bauhauptgewerbe mit leichtem Auftragsplus

Der nominale Wert der Auftragseingänge des baden-württembergischen Bauhauptgewerbes verharrte nach Angaben des Statistischen Landesamtes mit einem leichten Plus von unter einem Prozent im Jahr 2010 auf dem Niveau des Jahres 2009. Damit erwies sich die Auftragslage im Bauhauptgewerbe, trotz Auslaufen staatlicher Konjunkturprogramme, als stabil.

mehr ...
15. Februar 2011

Velux-Fachseminare: Know-how von Profis für Profis

Velux Fachseminare für Handwerker und Händler gehen gezielt auf die Bedürfnisse der Profikunden ein. Die ein- bis dreitägigen Seminare behandeln neben fachspezifischen Themen wie Einbautechniken und Produkt-Basiswissen auch Verkaufs- und Verhandlungstechniken oder Zeitmanagement. Die praxisbezogenen Lerninhalte werden von einem versierten Trainerteam mit langjähriger Erfahrung vermittelt.

mehr ...
14. Februar 2011

Südbaden hat elf neue Bau-Betriebswirte


Die frisch gebackenen Betriebswirtinnen und Betriebswirte freuen sich über die erworbene Qualifikation. (Foto: Berufsförderungswerk der Südbadischen Bauwirtschaft)

Der zum siebten Mal vom Berufsförderungswerk der Südbadischen Bauwirtschaft durchgeführte Lehrgang »Betriebswirt/in HWK – Fachrichtung Bau« konnte am 8. Februar erfolgreich abgeschlossen werden. Insgesamt elf Teilnehmer erwarben durch den 48 Lehrgangstage (500 Lehrgangsstunden) umfassenden Studiengang eine wertvolle zusätzliche Qualifikation für den beruflichen Aufstieg. »Die Lehrgangsteilnehmer haben mit großem Engagement an den insgesamt 24 Seminaren teilgenommen«, sagte Michael Hafner, Geschäftsführer des Berufsförderungswerks und Verbandsdirektor der Bauwirtschaft Südbaden, anlässlich der Abschlussfeier am 11. Februar im Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft in Bühl.

mehr ...
14. Februar 2011

Wohnungsbau in Europa im Aufwärtstrend

Das europäische Wohnungsbauvolumen wird ab 2011 wieder zunehmen. Allerdings wird die Belebung mit einem Plus von durchschnittlich knapp 3% pro Jahr bis 2013 eher bescheiden ausfallen. Zu einer besonders kräftigen Erholung wird es dabei in den drei skandinavischen Ländern Norwegen, Schweden und Finnland kommen. Daneben dürften auch die bevölkerungsreicheren Länder Italien, Deutschland und Polen eine über dem Durchschnitt liegende Entwicklung aufweisen. Das ist das Ergebnis der Analysen der Euroconstruct-Institute mit dem ifo Institut als deutschem Partnerinstitut.
mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen