Ausbau und Fassade - News
21. März 2011

Layher: Montage-Sicherungs-Geländer ausgezeichnet

Bei der jährlichen Preisverleihung der »batiweb Awards« wurden kürzlich die Preisträger verschiedener Bereiche des Bauhauptgewerbes (BTP) geehrt – ausgewählt von den Besuchern der französischen Online-Plattform www.batiweb.com für Bauprofis. Vorne mit dabei war die Wilhelm Layher GmbH & Co. KG. In der Rubrik »Baumaschinen und Baugeräte« (Matériel et outillage de chantier) wurde der Systemgerüstspezialist als Sieger für sein innovatives Montage-Sicherungs-Geländer (MSG) ausgezeichnet, das Gerüstbauer beim Aufstieg in die noch ungesicherte Gerüstlage mit nur zwei leichten und handlichen Komponenten wirkungsvoll gegen Absturz schützt.

mehr ...
Anzeige

21. März 2011

Knauf Perlite: Über 1 Million m² Zementbauplatten verkauft


Dr. Albrecht Knauf, Chairman von Knauf USG Systems, und Geschäftsführer Dr. Thomas Koslowski überreichten Vertriebsleiter Günter Schrön symbolisch einen Preis. (Foto: Knauf USG Systems)
Die Aquapanel-Cement-Board-Technologie, entwickelt von Knauf USG Systems, setzt seit einigen Jahren weltweit neue Maßstäbe bei der Gestaltung und Konstruktion von Gebäuden. 2010 wurde mit dem Partner Knauf Perlite GmbH in Deutschland erstmalig die 1-Million-Quadratmeter-Grenze überschritten. Geschäftsführer Dr. Thomas Koslowski und Dr. Albrecht Knauf, Chairman of the Board von Knauf USG Systems, überreichten dafür in einer Feierstunde bei Knauf Perlite am Dortmunder Hafen einen symbolischen Preis an Vertriebsleiter Günter Schrön.

mehr ...
Foto: Velux Deutschland GmbH

Velux informiert über Förderprogramme bei energetischer Sanierung im Dach

Bis zu 40 000 Euro für Fenstertausch

Bauherren können dieses Jahr weitere staatliche Förderung für den Einbau oder Austausch von Dachfenstern nutzen. Über steuerliche Maßnahmen können nun Fördergelder beansprucht werden. Velux will Bauherren und die Baubranche dabei unterstützen, diese Förderprogramme sinnvoll zu nutzen.

Weiterlesen auf enbausa.de

21. März 2011

Deutlich mehr Fertighäuser gebaut

Nach Angaben des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau wurden im vergangenen Jahr in Deutschland deutlich mehr Fertighäuser gebaut. Mit einem Anstieg von 9,3 Prozent auf 13.118 Ein- und Zweifamilienhäuser war diese Bauweise bei den Baugenehmigungen spürbar erfolgreicher als im Vorjahr (12.007).

mehr ...
20. März 2011

Seminar zur effizienten Arbeitsvorbereitung

Gerade in der Arbeitsvorbereitung wird der Grundstein für eine gelungene Arbeit gelegt. Durch straff organisierte und durchdachte Arbeitsabläufe können nicht nur die Kosten gesenkt werden, es wird auch letztlich die Qualität der geleisteten Arbeit und die Zufriedenheit der Kunden gesteigert. Wie die Effizienz in einem Fachbetrieb gesteigert, steht im Mittelpunkt des Seminars „Effiziente Arbeitsvorbereitung von der Werkstatt zur Baustelle“. Veranstalter und Seminarleiter ist der Stuckateurmeister Bernd Kolb, der das Regalsystem „Axel schafft Ordnung“ entwickelt hat.

mehr ...
20. März 2011

Bauwirtschaft erwartet 2011 1,6 % mehr Umsatz

"Die Mitgliedsunternehmen der Bundesvereinigung Bauwirtschaft erwirtschafteten in 2010 einen Umsatz von insgesamt rund 192 Mrd. Euro, und damit einen Zuwachs um gut 2 %. Die Zahl der Beschäftigten konnte mit plus einem Prozent leicht zulegen." So die Bilanz von Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, dem Zusammenschluss des deutschen Bau- und Ausbauhandwerks, zum Baujahr 2010, die er anlässlich der Pressekonferenz seines Verbandes am 17. März 2011 in München zog. Die Unternehmen des Bauhauptgewerbes verfehlten das Umsatzniveau des Vorjahres knapp mit 0,3 %.

mehr ...
20. März 2011

Bauwirtschaft: CO2-Gebäudesanierung stärker fördern!

Der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider, forderte anlässlich der Pressekonferenz seines Verbandes am 17. März 2011 in München zwei wichtige Programme des Bundes, die Städtebauförderung und das CO2-Gebäudesanierungsprogramm, trotz aller Sparzwänge beim Bundeshaushalt 2012 entsprechend auszustatten.

mehr ...
20. März 2011

Sachverständige: Verbrauchsabhängige Energieausweise verbieten!

Die Energieeinsparverordnung (EnEV), die seit 2009 in Kraft ist und dazu dient, im deutschen Gebäudebestand deutlich Energie einzusparen, erweist sich in Teilen als praxisuntauglich. Insbesondere der verbrauchsabhängige Energieausweis lädt zum Missbrauch ein und trägt nicht zur Erreichung von Energieeinsparungen bei. Darauf weist der Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. (BVS) im Rahmen des Deutschen Sachverständigentages (DST) in Berlin hin.

mehr ...
17. März 2011

Deutsche Bauchemie fördert Professur an der TU Berlin

Das Institut für Bauingenieurwesen der TU Berlin hat die Professur »Baustoffe und Bauchemie« eingerichtet. Sie soll neue Materialentwicklungen vorantreiben und diese in Zusammenarbeit mit konstruktiven Disziplinen wie Entwurf und Konstruktion in die Realität überführen. Anfang März übernahm Prof. Dr. Dietmar Stephan das Fachgebiet. Die Professur wird über fünf Jahre großzügig gefördert vom Industrieverband »Deutsche Bauchemie«.

mehr ...
17. März 2011

5,5 Prozent mehr Wohnungen genehmigt

Von Januar bis Dezember 2010 wurde in Deutschland der Bau von 187.700 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 5,5 Prozent oder 9700 Wohnungen mehr als im Jahr 2009. Der Ende 2009 begonnene positive Trend bei den Baugenehmigungen setzte sich somit im Jahr 2010 weiter fort, auch wenn er sich im Laufe des Jahres etwas abschwächte.

mehr ...
17. März 2011

Ingenieure überwiegend optimistisch

Laut dem Verband Beratender Ingenieure (VBI) blicken seine Mitglieder derzeit auf eine positive konjunkturelle Entwicklung. Nach der aktuellen VBI-Konjunkturumfrage 2011 unter 457 seiner Mitglieder schätzen 9 Prozent der befragten Ingenieurunternehmen (Vorjahr 6 Prozent) ihre wirtschaftliche Lage als sehr gut und 40 Prozent (2010: 39 Prozent) als gut ein. 33 Prozent vergeben ein »Befriedigend« (Vorjahr 37 Prozent). Weitere 11 Prozent bewerten die Wirtschaftslage noch als »ausreichend«. Lediglich ein Anteil von knapp 5 Prozent kämpft derzeit mit schweren wirtschaftlichen Problemen.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen