Ausbau und Fassade - News
15. September 2010

Sanierte Altbauten sind sehr beliebt

23% der Deutschen würden am liebsten in einen modernisierten Altbau wohnen, wenn sie frei wählen dürften. Auch ein stylisches Loft (20%) oder eine Villa am Wasser (16%) rangieren in der Gunst der Bürger weit oben. Das ist das Ergebnis einer Immobilien-Trendstudie von Planet Home. Dabei wurden 800 Bundesbürger befragt.

mehr ...
Anzeige

15. September 2010

HwK Koblenz: Erleichterung bei Entsorgung von Baustellenabfällen

Die Lagerung von gefährlichen Abfällen wie asbestfaserhaltigen Eternitplatten auf dem eigenen Betriebshof brachten Handwerker, vor allem Dachdecker- und Zimmererbetriebe, immer wieder Beanstandungen der Behörden ein. Was viele nicht wussten: Nach Bundesrecht muss die Entsorgung dieser Abfälle von der Baustelle bis zur Deponie durch verschiedene Entsorgungsnachweise dokumentiert werden. Auf Betreiben der Handwerkskammer Koblenz wurde nun eine deutliche Erleichterung für die Lagerung von gefährlichen Abfällen auf Handwerker-Betriebshöfen erreicht. Diese Regelung gilt allerdings nur für Rheinland-Pfalz!

mehr ...
Foto: EnBauSa.de

Studie des BBSR liefert Ergänzungen für Energieausweis

Sanierung: Verhalten der Bewohner berücksichtigen

Die Forscher des Instituts Wohnen und Umwelt (IWU) haben für das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) haben Vorschläge zur Ergänzung des Energieausweises erarbeitet. Ziel ist eine realistischere Einschätzung des Verbrauchs vor und nach der Modernisierung eines Gebäudes.

Weiterlesen auf enbausa.de

15. September 2010

Geschäftslage im Bau: mal besser mal schlechter

Die Bauunternehmen im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes schätzen ihre Geschäftslage im August in den alten Ländern im Wohnungsbau und Gewerbebau noch einmal etwas besser ein als im Vormonat. Demgegenüber stellt sich die Lage im öffentlichen Bau –im Hoch- wie im Tiefbau – unverändert dar. Meldungen zu einer guten Geschäftslage bleiben hier fast völlig aus, angezogen haben die Meldungen zu einer unbefriedigenden Lage. Ganz überwiegend wird in allen Sparten eine befriedigende Lage gemeldet. Auch in den neuen Ländern zeigt sich die Lage im Wohnungsbau noch am besten. Im gewerblichen Bau und öffentlichen Bau überwiegen die verhaltenen Urteile.

mehr ...
14. September 2010

Quick-mix produziert jetzt in der Slowakei

Die Sievert Baustoffgruppe setzt ihren Expansionskurs im Ausland fort: In Velký Meder in der Slowakei nimmt das Unternehmen aus Osnabrück jetzt ein neues Werk in Betrieb, in dem 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jährlich rund 50.000 Tonnen Putze, Mörtel, Fliesenkleber und Produkte für Wärmedämm-Verbundsysteme produzieren und vertreiben werden. Die Investitionssumme beträgt fünf Millionen Euro.

Das neue Quick-mix Werk in Velký Meder (Slowakei) nahm den Betrieb auf.

mehr ...
14. September 2010

In NRW werden wieder mehr Wohnungen genehmigt

Im ersten Halbjahr 2010 genehmigten die nordrhein- westfälischen Bauämter den Bau von insgesamt 16 469 Wohnungen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das 2,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (Januar bis Juni 2009: 16 031 Wohnungen). 14 575 Wohnungen (+5,3 Prozent) sollten in neuen Wohngebäuden und 1 623 (-11,4 Prozent) durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden (z. B. Ausbau von Dachgeschossen) entstehen. In neuen "Nichtwohngebäuden" (gemischt genutzte Gebäude, die überwiegend nicht Wohnzwecken dienen) waren weitere 213 (-40,2 Prozent) Wohnungen geplant.

mehr ...
10. September 2010

Nicole Schneider verstärkt Bundesstiftung Baukultur

Nicole Schneider (Foto: Bundesstiftung Baukultur)
Am 1. September 2010 hat die Volljuristin und Kulturmanagerin Nicole Schneider ihre Arbeit als stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bundesstiftung Baukultur in Potsdam aufgenommen. Nicole Schneider verstärkt die Stiftung in der Geschäftsführung und im Fundraising. Sie kann dabei auf mehrjährige Erfahrung in der Leitung verschiedener Projekte aus Wirtschaft und Kultur im In- und Ausland zurückgreifen.

mehr ...
10. September 2010

Malernachwuchswettbewerb: Spitze in Theorie und Praxis


Die Gewinner überzeugten neben ihrer technischen Perfektion und kreativen Ader auch durch ihr Auftreten, ihre Motivation und ihr Kundenverständnis. (Foto: Metylan)

Tobias Anton, Ronny Gey, Insa Kaiser, Kristina-Laura Schmitt und Evgenij Stulenko sind die Sieger des nationalen Nachwuchswettbewerbs »Qualität macht Meister« von Henkel Metylan und dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz. Ihr Preis: Weiterbildungsschecks im Wert von je 5.000 Euro. Nach dem großen Erfolg von 2009 fand in diesem Jahr die zweite Runde statt.

mehr ...
09. September 2010

NRW: 14,5 Prozent mehr Geförderte beim »Meister-BAföG«

Im Jahr 2009 erhielten in Nordrhein-Westfalen 22.284 Personen Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das 14,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Etwa jeder vierte Geförderte bildete sich in Vollzeitmaßnahmen fort. Ein Viertel der Geförderten waren Frauen – 1996 hatte der Frauenanteil noch bei 12,4 Prozent gelegen.

mehr ...
09. September 2010

KfW-Förderung für 617.000 Wohnungen

Die KfW Bankengruppe hat im Jahr 2009 Energieeffizienz und Klimaschutz im Wohnungsbau mit rund neun Milliarden Euro gefördert und dadurch Investitionen für rund 617.000 Wohnungen in Höhe von insgesamt 18,4 Milliarden Euro angestoßen. Die von der KfW geförderten energieeffizienten Neubauten und energetischen Sanierungen führten 2009 zu einer Reduzierung des Treibhausgas-Ausstoßes um 1,2 Millionen Tonnen. Das sind rund 40 Prozent mehr als im Vorjahr (837.000 Tonnen). Ein weiterer Fördereffekt ist die Sicherung von fast 300.000 Arbeitsplätzen für mindestens ein Jahr.

mehr ...
09. September 2010

Handwerk macht 1 Prozent mehr Umsatz

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, lagen die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk im zweiten Quartal 2010 um 1 Prozent höher als im zweiten Quartal 2009. Das ist die erste Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nach sechs aufeinander folgenden Quartalen mit Umsatzrückgängen. Zugleich waren Ende Juni 2010 im zulassungspflichtigen Handwerk 0,6 Prozent weniger Personen tätig als Ende Juni 2009. Einen höheren Umsatz im zweiten Quartal 2010 erzielten gegenüber dem zweiten Quartal 2009 das Ausbaugewerbe (+10,9 Prozent), das Bauhauptgewerbe (+3,7 Prozent) und die Handwerke für den gewerblichen Bedarf (+5,5 Prozent).

mehr ...
video_anzeige_daemmen_lohnt_sich Ausbau und Fassade - Trockenbau
Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen