Ausbau und Fassade - News
25. Juni 2010

ifo Konjunkturtest: Perspektiven günstiger

Im neuesten ifo-Konjunkturtest zeigte sich, dass das Geschäftsklima im Bauhauptgewerbe sich im Juni aufgehellt hat. Sowohl die aktuelle Geschäftslage als auch die Perspektiven für die nächsten sechs Monate wurden von den befragten Unternehmen günstiger bewertet als im Vormonat. Der Ausnutzungsgrad der Gerätekapazitäten erhöhte sich auf 69% (saison- und witterungsbereinigt) und lag damit über dem Vorjahreswert (67%). 35% der Umfrageteilnehmer meldeten Produktionsbehinderungen. Knapp ein Viertel klagte über Auftragsmangel. Die Reichweite der Auftragsbestande verharrte im Durchschnitt der Bausparten bei 2,5 Monaten (saison- und witterungsbereinigt); die Auftragspolster waren damit um 0,2 Monate großer als vor Jahresfrist. Für die kommenden Monate rechneten die Unternehmen mit Preiserhöhungsspielräumen. Die Beschäftigtenzahl dürfte sich nach Einschätzung der Befragungsteilnehmer in der nächsten Zeit kaum verändern.

mehr ...
24. Juni 2010

Praxisstudie: Kalk und Lehm treffen Holz

Unter dem Arbeitstitel „Klimabox – Kalk und Lehm trifft Holz“ wurde in Mannheim ein Versuchsgebäude errichtet. Die Initiatoren beabsichtigten, mit einer optimalen Materialauswahl einen möglichst wohngesunden Holzbau zu erstellen und dabei die schadstoffreduzierenden Eigenschaften von Lehm und Kalk labortechnisch zu belegen. Die Praxisstudie (mehr dazu) wird am 16. Juli 2010 in Mannheim vorgestellt. Diese Veranstaltung ist gleichzeitig auch der Auftakt zu einer Schulungsreihe.

mehr ...
Thorsten Herdan auf dem Forum Wärmepumpe
Foto:  P. Grund-Ludwig

Beim Gebäudeenergiegesetz bewegt sich immer noch wenig

Gerangel um ökologisch korrekte Heizung hält an

Die Frage, welchem Wärmeerzeuger die nahe und mittlere Zukunft gehört, beherrschte in Berlin die HEAT-Konferenz der Mineralölindustrie und das 16. Forum Wärmepumpe des Bundesverbands Wärmepumpe. Das eigentlich brennende Thema, wie sich Verbraucher überhaupt vom Heizungswechsel überzeugen lassen, trat dabei in den Hintergrund.

Weiterlesen auf enbausa.de

24. Juni 2010

Neue Broschüren zu nachwachsenden Rohstoffen

10-6-24 fnr_250px Ausbau und Fassade - NewsOb Dielen, Teppich, Wandfarbe oder Tapeten – für die Innenausstattung von Wohnung oder Büro gibt es heute zahlreiche Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen. Damit Verbraucher wissen, was der Markt zu bieten hat und worauf beim Kauf, Einbau und Pflege zu achten ist, hat die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) drei neue Broschüren herausgegeben:

  • „Natürliche Fußböden aus nachwachsenden Rohstoffen“
  • „Innenwandgestaltung mit nachwachsenden Rohstoffen“
  • „Naturfarben – Oberflächenbeschichtungen aus nachwachsenden Rohstoffen“
  • mehr ...
    24. Juni 2010

    Bauking Kapella: Ralf Schölzel folgt Fred Kapella

    Bauking Kapella: Ralf Schölzel folgt Fred Kapella

    Mit Wirkung zum 1. Juli 2010 übergibt Fred Kapella auf eigenen Wunsch die gesamte operative Verantwortung der Bauking-Fachhandelsaktivitäten in der Region Berlin/Brandenburg an Ralf Schölzel. Ralf Schölzel fungierte bereits in der Vergangenheit als stellvertretender regionaler Verkaufsleiter und trägt zudem die Verantwortung für den Trockenbaubereich der Bauking -Gruppe. Die Stabübergabe bei Bauking Kapella war bereits beim Erwerb der Geschäftsanteile der Kapella Baustoffe GmbH in 2007 vorgesehen.

    mehr ...
    23. Juni 2010

    Krise hat Baustoff- und Bauzulieferindustrie fest im Griff

    Die Krise hat einen großen Teil der Baustoff- und Bauzulieferindustrie erfasst. Inzwischen spüren 88 Prozent der Unternehmen die Krise und ihre negativen Auswirkungen. Fast 50 Prozent gehen jedoch davon aus, dass die Talsohle im ersten Halbjahr 2010 erreicht sein wird. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie von Roland Berger Strategy Consultants zu den Auswirkungen der Wirtschaftslage auf die Baustoff und Bauzulieferindustrie. 64 Prozent der befragten Firmen erwarten demnach eine deutliche Erholung aus der Krise erst ab 2011 oder später. Dabei sind Unternehmen mit Schwerpunkt Neubau eher pessimistisch, während viele »Renovierer« bereits im zweiten Halbjahr 2010 mit einem Anziehen der Wirtschaft rechnen.

    mehr ...
    23. Juni 2010

    Bauleistungspreise ziehen um 1 Prozent an

    Die Preise für Bauleistungen in Baden-Württemberg haben im Mai 2010 merklich zugelegt. Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes stiegen im 2. Quartal 2010 (Berichtsmonat Mai) die Preise für den Neubau von Wohngebäuden gegenüber dem Vorjahresquartal um 1,0 Prozent auf einen Indexstand von 114,5. Gegenüber dem 1. Quartal 2010 stieg der Index der Bauleistungspreise um 0,9 Prozent.

    mehr ...
    23. Juni 2010

    Baugewerbe: Umsatz 2010 stabil, dann Einbruch

    Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, zog anlässlich der ZDB-Sommerpressekonferenz am 23. Juni in Berlin ein durchwachsenes Fazit der von seinem Verband prognostizierten Entwicklung am Bau: »Insgesamt wird der Umsatz im Bauhauptgewerbe in 2011 auf 80 Milliarden Euro und damit um 2 Prozent zurückgehen. Für 2010 erwarten wir nach wie vor einen Umsatz von 81,6 Milliarden Euro sowie etwas weniger als 700.000 Beschäftigte. Bewahrheitet sich die prognostizierte Umsatzentwicklung für 2011, so muss mit einem weiteren Rückgang von einem Prozent der Arbeitsplätze gerechnet werden. Dies könnte einen Abbau von rund 7.000 Arbeitsplätzen auf dann nur noch 690.000 bedeuten.«

    mehr ...
    23. Juni 2010

    NRW: Bauproduktion um 5,9 Prozent gestiegen

    Die Produktion des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes war im April 2010 um 5,9 Prozent höher als im April 2009. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, stieg die Bauleistung sowohl im Tiefbau (+6,0 Prozent) als auch im Hochbau (+5,7 Prozent). Innerhalb des Hochbaus ermittelten die Statistiker Produktionssteigerungen in allen Sparten (öffentlicher Hochbau: +13,5 Prozent; Wohnungsbau: +10,0 Prozent; gewerblicher und industrieller Hochbau: +0,9 Prozent). Auch im Tiefbau war die Bauleistung im April 2010 ebenfalls in allen Bereichen höher als im entsprechenden Vorjahresmonat (sonstiger öffentlicher Tiefbau: +8,1 Prozent; Straßenbau: +6,5 Prozent; gewerblicher und industrieller Tiefbau: +4,0 Prozent).

    mehr ...
    23. Juni 2010

    »Qualität im Handwerk« für alle offen

    Gerade im Handwerk ist »gut« nicht immer gut genug: Die meisten Auftraggeber erwarten »sehr gute« Leistungen. Orientierung bietet das von der Fördergesellschaft Qualität im Handwerk (qih) initiierte Siegel, das künftig an Innungsfachbetriebe aller Gewerke vergeben werden kann. Bisher hatten vor allem Maler, Lackierer, Raumausstatter, Tischler/Schreiner, Bestatter und Rolladen- und Sonnenschutzbauer die Möglichkeit, die begehrten Zertifikate der unabhängigen Fördergesellschaft zu erhalten.

    mehr ...
    23. Juni 2010

    Hagebau schafft 4 Prozent mehr Umsatz

    Trotz der angespannten Wirtschaftslage konnte die Hagebau Gruppe (Soltau) in den ersten fünf Monaten 2010 das hohe Umsatzniveau des Vorjahres deutlich übertreffen. Das gab die Kooperation aus europäischen Baustoff-, Holz- und Fliesenhändlern sowie Baumarktbetreibern auf ihrer Gesellschafterversammlung in Dresden bekannt. Die Gruppenerlöse stiegen um 4,0 Prozent auf 1,74 Milliarden Euro. Die Hagebau Deutschland steigerte ihren zentral fakturierten Umsatz (inklusive Beteiligungen) um 3,8 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro, wobei die Entwicklung der einzelnen Gesellschafterhäuser regional sehr unterschiedlich war.

    mehr ...
    Nach oben ⇑
    WT_2019_banner_120x600 Ausbau und Fassade - News

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

    Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Schließen