26. November 2010

Umsatz im Bauhauptgewerbe leicht im Plus

Der Wohnungsbau entwickelt sich nach Jahren der Krise zu einer Stütze für die Baukonjunktur: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, ist der Umsatz im Bauhauptgewerbe im dritten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahresquartal um nominal 0,2 Prozent gestiegen (September: 1,5 Prozent). Nach Aussage des Branchenverbandes ist das erste Umsatzplus seit 2008 ausschließlich auf die positive Entwicklung im Wohnungsbau zurückzuführen, der im dritten Quartal um 6,2 Prozent zulegte. Die Unternehmen in den übrigen Bausparten – Wirtschaftsbau und Öffentlicher Bau – verbuchten Umsatzrückgänge von 1,3 Prozent beziehungsweise 3,4 Prozent.

mehr ...
Anzeige

25. November 2010

Baden-Württemberg: Mehr Raum im Nichtwohnbau

Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes lag der für Nichtwohngebäude genehmigte umbaute Raum im 3. Quartal 2010 in Baden-Württemberg mit etwa 7,7 Millionen (Millionen) Kubikmeter über 22 Prozent (+1.411 Millionen Kubikmeter) über dem des Vorjahresquartals. Die Zahl der Gebäude, die mit diesem Volumen insgesamt entstehen sollen, hat sich jedoch gegenüber dem 3. Quartal 2009 leicht verringert. Im 3. Vierteljahr 2010 wurden rund 2 Prozent weniger Nichtwohngebäude in Baden-Württemberg zum Bau freigegeben.

mehr ...
Foto: Deutsche Energie-Agentur, dena

Energiesprong-Prinzip

Wohnhaus in Hameln als erstes Gebäude Deutschlands seriell saniert

In Hameln (Niedersachsen) wurde das erste Gebäude Deutschlands nach dem Energiesprong-Prinzip seriell saniert.

Weiterlesen auf enbausa.de

25. November 2010

Trockenbau für den Irak

Nach drei Kriegen herrscht im Irak akute Wohnungsnot. Landesweit fehlen nach Schätzungen der Regierung rund zwei Mio. Wohnungen. Neben Investoren mangelt es vor allem an Know-how und gut ausgebildeten Fachkräften. Daher unterstützt die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH nun den Aufbau eines Schulungszentrums für Trockenbau im Irak. Privater Partner des Vorhabens ist das Familienunternehmen Knauf (in Form der Knauf International GmbH), einer der führenden europäischen Hersteller von Baustoffen auf Gipsbasis und langjähriger Partner der DEG.

mehr ...
25. November 2010

Mehr Baugenehmigungen in Baden-Württemberg

Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes hat sich die Zahl der erteilten Baugenehmigungen für Wohnungen in neu zu errichtenden Wohngebäuden (einschließlich gemeldeter Kenntnisgaben) in Baden-Württemberg im 3. Quartal um fast 18 Prozent (+1.106) gegenüber dem Vorjahresquartal erhöht. In den ersten drei Quartalen des Jahres 2010 stieg die Zahl der genehmigten Wohnungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum insgesamt um über 8 Prozent (+1.426).

mehr ...
25. November 2010

Geschäftsklima weiter im Aufwind

Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im November erneut gestiegen. Damit liegt er nun über den Werten des Booms 2006/2007. Sowohl die aktuelle Geschäftssituation als auch die Geschäftsperspektiven für das kommende halbe Jahr bewerten die Unternehmen positiver als bisher. Die deutsche Wirtschaft schraubt sich immer höher.

mehr ...
25. November 2010

Alles über PUR-Schaum online

Wie gut dämmt PUR-Schaum im Vergleich? Welche Inhaltsstoffe sind darin? Wie sieht das mit der Umweltverträglichkeit von Bauschäumen aus? Wie wendet man sie richtig an? Informationen zu diesen und weiteren Fragen finden sich in einem neuen Wissenstools im Internet.

mehr ...
25. November 2010

Betrieblicher Umweltschutz für Stuckateure und Maler

Auf der Website www.umweltschutz-bw.de finden Maler, Lackierer und Stuckateure ausführliche Informationen zum betrieblichen Umweltschutz. Die umfangreiche Materialsammlung mit praktischen Informationen und rechtlichen Grundlagen ist mittlerweile auf über hundert Themenseiten angewachsen. Von »A« wie Abfallentsorgung bis »W« wie Wärmeschutzverordnung – die Website liefert dem Handwerksunternehmer wertvolle Hinweise und Tipps für seine tägliche Arbeit. Betreiber des Portals ist das Informationszentrum für betrieblichen Umweltschutz des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg. Der kostenlose Service steht interessierten Betrieben aus ganz Deutschland zur Verfügung.

mehr ...
25. November 2010

Sto-Stiftung: Pilotseminar zur neuen WDVS-Lehrerfortbildung


Die Teilnehmer des Pilotseminars in Stühlingen. Das erste reguläre Seminar gemäß KMK-Rahmenlehrplan findet vom 2. bis 4. Februar 2011 in Stühlingen statt. (Foto: Sto-Stiftung)
Mit zehn Teilnehmern startete die Sto-Stiftung vom 6. bis 8. November das Pilotseminar zum neuen Thema Wärmedämmung. Dabei stand nicht, wie bei der Vermittlung anderer Lernfelder, die Entwicklung eines Lernauftrags für Schülerinnen und Schüler im Vordergrund, sondern die Einführung in die Komplexität von Dämmsystemen für Außenwände. Unter der Anleitung von Sto-Anwendungstechniker Klaus Isele und Schulungsleiter Jürgen Waishar wurden auch konstruktive Details, wie die Anschlüsse des Dämmsystems an eine Fensterbank erst ausführlich erläutert und dann von den Teilnehmern praktisch umgesetzt.

mehr ...
25. November 2010

Hochbau mit leichtem Auftragsplus

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind im September 2010 die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe (Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen) im Vergleich zum September 2009 preisbereinigt um 1,1 Prozent gesunken. Dabei nahm die Baunachfrage im Hochbau um 1,2 Prozent zu, im Tiefbau dagegen um 3,2 Prozent ab.

mehr ...
25. November 2010

Eternit: Tafeln profitieren von Mitarbeiter-Schritten


Scheckübergabe an die Berliner Tafel: Johan Deburchgrave überreicht Sabine Werth 2.442,50 Euro aus der Eternit Schrittzähl-Spendenaktion. (Foto: Eternit)
Johan Deburchgrave, ab 2011 neuer Vorstand der Eternit AG, überreichte am 24. November der Vorsitzenden der Berliner Tafel e.V., Sabine Werth, einen Spendenscheck über 2.442,50 Euro. Für die Schrittzähl-Spendenaktion hatten 200 Mitarbeiter im Rahmen des Eternit Gesundheitsprogramms über 148 Millionen Schritte und damit 97.700 Kilometer zurückgelegt. Eternit belohnt die Lauffreude mit je 0,10 Euro pro Kilometer und spendet der Tafel an den vier Eternit-Standorten Berlin, Heidelberg, Neuburg an der Donau und Neubeckum rund 10.000 Euro.

mehr ...
Nach oben ⇑