Ausbau und Fassade - News
04. November 2008

»Haus sanieren – profitieren« im Saarland gestartet

Ab sofort bieten die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU/Osnabrück) und das Handwerk mit ihrer Kampagne »Haus sanieren – profitieren!« kostenlose Energie-Checks auch für Ein- und Zweifamilienhausbesitzer im Saarland an. Ministerpräsident Peter Müller ist überzeugt, dass das bundesweite Beratungsprogramm Früchte tragen wird. »Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt leistet damit einen wichtigen Beitrag, um das öffentliche Bewusstsein für einen sparsamen Umgang mit Energie weiter zu stärken«, betonte der Schirmherr. Am 4. November gab er gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer des Saarlandes, Georg Brenner, und Dr. Markus Große Ophoff, Leiter des Zentrums für Umweltkommunikation der DBU, den offiziellen Kampagnenstart im Saarland bekannt.

mehr ...
Anzeige

03. November 2008

Wunsch nach außergewöhnlicher Ausstattung

 Immobilienträume hat jeder. Wer hat noch nicht darüber nachgedacht, welche Ausstattung und welchen Stil seine Wunschimmobilie haben sollte? Die aktuelle Immobilien-Trendstudie der Planet Home AG, einer 100-prozentigen Tochter der HypoVereinsbank, ist der Frage nach diesen ungewöhnlichen Ausstattungswünschen auf den Grund gegangen Das Ergebnis: Begehbare Kleiderschränke, Zwei-Etagen-Wohnungen mit Galerie und vollelektronische Ausstattung stehen bei Traumimmobilien hoch im Kurs.
mehr ...
Foto: Fraunhofer ISC / K. Selsam

Ziele sind die Reduzierung der Kosten und die Erhöhung der Verbreitung

Forschungskonsortium entwickelt Smart-Glas weiter

Seit Anfang des Monats arbeitet ein Forschungskonsortium im Rahmen des von der EU geförderten Projekts "Switch2Save" an der Weiterentwicklung von schaltbaren, "smarten" Gläsern und den dazugehörigen Fertigungsprozessen. Ziel ist eine bessere Kosteneffizienz und Verfügbarkeit. Smarte Gläser wie elektrochrome (EC) und thermochrome (TC) Fenster erlauben die Steuerung der Wärmestrahlung in das Gebäude per Knopfdruck und ermöglichen es so, den Heiz- und Klimatisierungsenergiebedarf großer Gebäude drastisch zu reduzieren. Darüber hinaus bieten sie einen hohen Lichtkomfort im Innenbereich im Vergleich zu herkömmlichen Jalousien.

Weiterlesen auf enbausa.de

03. November 2008

Fachverband WDVS fordert ein klares Zeichen für den Klimaschutz

Das angekündigte Konjunkturprogramm für die Bauwirtschaft ist grundsätzlich ein richtiger Schritt. Der Fachverband Wärmedämmverbundsysteme sieht darin eine gute Chance für die Bundesregierung, ihre Klimaschutzbemühungen zu forcieren. "Allerdings ist das geplante ,Investitionspaket Schulen und Kitas' bei weitem noch nicht ausreichend", sagt Geschäftsführer Dr. Wolfgang Setzler. Die Unterstützung zur energieeffizienten Sanierung dürfe nicht nur darauf beschränkt sein. "Vielmehr muss das Programm für alle nicht energetisch sanierten Immobilien gelten."
mehr ...
03. November 2008

Hagebau mit Umsatzplus von 3,9 Prozent

Die Hagebau Gruppe, Soltau, hat ihren Wachstumskurs im dritten Quartal 2008 fortgesetzt. Die Kooperation aus deutschen und österreichischen Baustoff-, Holz- und Fliesenhändlern sowie Baumarktbetreibern steigerte den zentral fakturierten Umsatz per Ende September um 3,5 Prozent auf 3,095 Mrd. Euro. In Deutschland verbesserten sich die Erlöse (inklusive Beteiligungen) sogar um 3,9 Prozent auf 2,889 Mrd. Euro.
mehr ...
03. November 2008

Immobilie wird Gewinner der Finanzkrise

Immobilien sind die eindeutigen Gewinner der aktuellen Finanzmarktkrise. Dieses Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Deutschen Poroton, größter Ziegelverband Deutschlands, wurde im Umfeld der »Eigentum & Wohnen« in München veröffentlicht. Demnach würden 78 Prozent der Befragten in Zukunft ihr Geld lieber in Häuser als in Finanzanlagen stecken. Während nach Schätzungen der »Bank of England« in der Finanzkrise bisher die gewaltige Summe von 2.800 Milliarden Euro vernichtet wurde, sind Haus- und Grundstückswerte in guten Lagen nahezu gleich geblieben. Dementsprechend flüchten Anleger bevorzugt in den sicheren Hafen der Immobilien.

mehr ...
03. November 2008

Vorgehängt hinterlüftet: Fassadenpreis 2009 entschieden

Der mit 10.500 Euro dotierte Deutsche Fassadenpreis 2009 des Fachverbandes Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) geht zu gleichen Teilen an drei Architekturbüros. Außerdem hat die Jury in diesem Jahr vier Anerkennungen ausgesprochen. Der Deutsche Fassadenpreis 2009 wird am 13. Januar auf dem 11. Deutschen Fassadentag im Rahmen der Messe BAU 2009 in München verliehen.

mehr ...
29. Oktober 2008

Temporäre Kunsthalle auf dem Berliner Schlossplatz

Am 29. Oktober wird die Temporäre Kunsthalle auf dem Schlossplatz in Berlin eröffnet. Im Herzen der Stadt, wo in zwei Jahren mit dem historisierenden Nachbau des Berliner Stadtschlosses begonnen werden soll, steht nun ein Raum für zeitgenössische Kunst. Der österreichische Architekt Adolf Krischanitz realisierte die 600 Quadratmeter große Ausstellungshalle als modernen Holzbau mit Faserzementplatten von Eternit. Zwei Jahre lang werden hier im historischen Zentrum der Hauptstadt, direkt an der Spree gelegen, wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Künstler gezeigt.



Eternit Box – die Temporäre Kunsthalle auf dem Berliner Schlossplatz, mit der Fassadenplatte Bluclad an der Außenwand und der Trockenbauplatte Hydropanel im gesamten Innenausbau. (Foto: Ralph Sinapius)

mehr ...
29. Oktober 2008

Fertighaushersteller Luxhaus erhält Golden Cube 2009

Der fränkische Fertighaushersteller Luxhaus ist mit dem Golden Cube 2009 für zeitgemäßes Bauen ausgezeichnet worden. Die fünfköpfige Expertenjury unter Vorsitz des Augsburger Architektur-Professors Georg Sahner überzeugte der preisgekrönte Entwurf »Blues 139« sowohl in energetischer als auch in gestalterischer Hinsicht. Dazu trug maßgeblich die Climatic-Wand-Technologie bei, die einen hervorragenden U-Wert von 0,14 W/m²K aufweist. Die wirkungsvolle außenseitige Beplankung besteht aus Holzfaserplatten von Inthermo.


Der Entwurf »Blues 139« des fränkischen Fertighausherstellers Luxhaus wurde mit dem »Golden Cube 2009« ausgezeichnet. (Foto: Luxhaus)

mehr ...
29. Oktober 2008

Zeiten für »eigene vier Wände« wieder günstiger

Wer seinen Traum vom Eigenheim verwirklichen will, hat jetzt wieder bessere Karten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Analyse des Postbank Research. Im Augenblick sind die Rohstoffpreise rückläufig, was sich positiv auf die Kosten für Baumaterialien wie Holz und Glas auswirkt. »Seit 2004 zogen die Baupreise in Deutschland stark an, um etwa 15 Prozent«, erklärt Dr. Marco Bargel, Chefvolkswirt der Postbank AG. Der Wegfall der Eigenheimzulage und die Erhöhung der Mehrwertsteuer hätten daran aber nur einen sehr geringen Anteil. Vor allem seien die geradezu explodierenden Rohstoffpreise für den Anstieg verantwortlich. Im Moment ist allerdings eine Beruhigung des Marktes zu beobachten: Die materialbedingten Baukosten gehen zurück – »eine Verschnaufpause in einem langfristigen Aufwärtstrend«, meint Marco Bargel. »In den kommenden Jahren dürften die Baupreise wieder stärker steigen.«

mehr ...
29. Oktober 2008

Finanzkrise: Chance für mehr Energieeffizienz

In der globalen Finanzkrise sieht Stephan Kohler, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur (dena), große Chancen, energieeffiziente Technologien und Dienstleistungen weiter voran zu bringen: »Die Finanzkrise zeigt, wie wichtig Investitionen in zukunftssichernde, nachhaltige Werte sind. Energieeffizienz stellt einen solchen Wert dar«, sagte der dena-Chef am 28. Oktober beim bundesweiten Kongress »Zukunft Haus« in Berlin. Jeder Euro, der in energiesparende Technologien angelegt werde, sorge dafür sich unabhängiger von Energieimporten und globalen Energiepreisentwicklungen zu machen. »So können wir verlässliche Zukunftsmärkte aufbauen und langfristig die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Spitzentechnologien stärken«, betonte Kohler vor rund 400 Energieexperten aus Politik und Wirtschaft.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen