Ausbau und Fassade - Sanierung
01. Januar 2016

Dämmen und gestalten

Das Haus des Jugendrechts in Kaiserslautern wurde energetisch saniert. Dabei sollte der ursprüngliche Charakter der Fassade erhalten bleiben. Möglich wurde dies durch die Kombination des WDVS mit Zierprofilen. Von der Ausführung berichtet Stuckateurmeister Eric Nussbaum im Detail.

mehr ...
Anzeige

01. Januar 2016

Sehr nah am Original

In einem Mehrfamilienhaus in der Fürther Karolinenstraße wurden die Fensterleibungen im Erdgeschoss mit einem Sandsteinsaniersystem Schritt für Schritt erneuert und optisch an das historische Original angepasst.

mehr ...
01. Januar 2016

Mehr als nur Energie sparen

Wärmedämm-Verbundsysteme sollten nicht nur Energieressourcen schonen, sondern hinsichtlich der verwendeten Materialien auch umweltfreundlich sein. Der Wohnungsverein ­Hagen setzt bei der Sanierung von 31 Gebäuden auf eine Lösung mit natürlichen Rohstoffen.

mehr ...
01. Januar 2016

Erhalten und gestalten

Die Restaurierung eines Fachwerkgebäudes kann eine ­Herausforderung für den Fachmann sein. Den Insekten- wie Pilzbefall gilt es in die Schranken zu ­weisen, will man dem Gebäude wieder Leben einhauchen.

mehr ...
01. Januar 2016

Gründliches Verfahren

Das denkmalgeschützte Alte Pfarrhaus in Kernen im Remstal beherbergt nach einer umfassenden Sanierung den örtlichen Polizeiposten. Das fertige Gebäude beweist, dass Denkmalpflege und Nutzungsanforderungen in Einklang zu bringen sind.

mehr ...
01. Januar 2016

Neue Wege bei der Sanierung

Eine Außendämmung ist der klassische Weg, um den Wärmeschutz im Gebäudebestand zu ver­bessern. Was tun, wenn bauliche Gegebenheiten, der Denkmalschutz oder Uneinigkeit von ­Eigentümergemeinschaften die energetische Sanierung vereiteln? Es gibt ein neues ­System, mit dem sich die technisch anspruchsvolle Innendämmung einfach realisieren lässt.

mehr ...
01. Januar 2016

Wo der Rat tagt

Bauen im Bestand ist zu einer der wichtigsten Aufgaben der zeitgenössischen Architektur geworden. Das Stuttgarter Büro LRO versteht sich auf diese Kunst: In Brackenheim erhielt das barocke Rathaus ein modernes Pendant mit beeindruckender Akustik.

mehr ...
01. Januar 2016

Fußbodenheizungen für alle Fälle

Dem Bauherren, Planer und Fachunternehmer werden zahlreiche Fußbodenheizungs­systeme angeboten, mit denen sichere Heizestrichkonstruktionen hergestellt werden können. Für den schwierigen Bereich der Modernisierung gibt es inzwischen intelligente Lösungen, mit denen trotz geringem Platzbedarf Wohnkomfort wie im Neubau erreicht werden kann.

mehr ...
01. Januar 2016

Wo die Wärme abfließt

Bei der Altbausanierung entstehen häufig Wärmebrücken, die es zu vermeiden gilt. Der Beitrag von unserem Autor Dr. Josef Meier zeigt die häufigsten ­Wärmebrücken und die technischen Lösungen zu ihrer Vermeidung.

mehr ...
01. Januar 2016

Ruckzuck — Bad verputzt!

Das eigene Bad als Wellness-Oase — welcher Hausbesitzer träumt nicht ­davon. Doch oft wird die dafür notwendige Renovierung auf die lange Bank geschoben. Aus Kostengründen, oder weil die Familie während des Umbaus zu lange auf das Bad verzichten müsste. Einen Lösungsansatz liefert hier der ­Renovierputz Strasser Rapid RP von Schwenk, der durch seine rasche Trocknung den Zeitaufwand für eine solche
Baumaßnahme erheblich verkürzt.

mehr ...
01. Januar 2016

Die Lösung liegt im Detail

Um Energie zu sparen, ist ein Wärmedämm-Verbundsystem ein probates Mittel. Der Spar­effekt wird hauptsächlich da erzielt, wo die Dämmstoffe verlegt werden – nämlich in der Fläche. Doch nur ein fachgerecht ausgeführtes WDVS vermeidet Wärmebrücken und bringt die erhofften wirtschaftlichen Vorteile.

mehr ...
01. Januar 2016

Schlanke Beschattung

Trifft man bei einer Fassadensanierung auf unverschattete Fenster, stellt sich die Frage nach dem passenden Rollladenkasten. Will man großen Aufwand vermeiden, bleibt nur die Vorbau-Lösung. Doch sind eine geringe WDVS-Stärke oder große Fensterflächen geplant, stößt man schnell an Grenzen.

mehr ...
01. Januar 2016

Denkmalpreis für Jurahaus

Die gelungene Instandsetzung eines kurz vor dem Einsturz stehenden Jurahauses aus dem Altmühltal wurde belohnt: Die Hypo-Kulturstiftung zeichnete das fachmännisch sanierte und modernisierte Gebäude mit dem Denkmalpreis aus.

mehr ...
01. Januar 2016

Kalkputze in der Denkmalpflege

Wie lässt sich der denkmalpflegerisch berechtigte Wunsch nach einem authentischen Kalkputz umsetzen? Autor Klaus-Gunnar Bauch geht auf die Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzgrenzen dieses Baustoffs ein.

mehr ...
01. Januar 2016

Fokus auf Wohngesundheit

Die Sanierung des Geburtshauses des Festungsbaumeisters Maximilian von Welsch in ­Kronach war ein anspruchsvolles Unterfangen. Nach Jahren mühevoller Kleinarbeit mit ­Betonung des Aspekts »Wohngesundheit« kann das Gebäude wieder genutzt werden.

mehr ...
01. Januar 2016

Innenseitig sanieren

Nicht immer lassen die baulichen Gegebenheiten eine nachträgliche Außenabdichtung zu. Hochwertige Innensanierungssysteme bieten eine leistungsfähige Alternative. In Kombination mit diffusionsoffenen und feuchteregulierenden Sanierputzsystemen sorgen sie für einen dauerhaften Feuchteschutz.

mehr ...
01. Januar 2016

Preise für Planung und Praxis

Die Gewinner beim ersten Knauf Award stehen fest. Insgesamt wurden 13 Objekte ausgezeichnet. Gekürt wurden die Preisträger in den Kategorien Energieeffizienz, Design, Bauphysik, Nachhaltigkeit und Sonderkonstruktion. In besonderer Weise überzeugen die Preisträger durch planerische und/oder handwerkliche Leistungen.

mehr ...
01. Januar 2016

Keller sanieren — aber richtig!

Eindringende Feuchte in den Mauern erzeugt die häufigsten Schadenszustände in Kellerräumen. Kellerwände und -böden müssen deshalb entsprechend vor Nässe ­geschützt werden. Dies gilt schon für den Neubau und umso mehr für den Altbau.

mehr ...
01. Januar 2016

Keller richtig sanieren

Ein Jugendstilwohnhaus in Erlangen wies stark geschädigte Kellerwände auf. Insbesondere die Außenwände zeigten innen deutlich sichtbare Feuchte- und Salzschäden. Obwohl das Kellergeschoss weiterhin nur für Lagerzwecke genutzt werden sollte, war die Kellertrockenlegung für eine dauerhafte Sicherung des Bestandes zwingend erforderlich.

mehr ...
01. Januar 2016

Sanierung im Eiltempo

Eine Badsanierung kann sich in die Länge ziehen - vor allem weil der Putz Zeit zum Trocknen braucht. Dass es aber auch richtig schnell gehen kann, bewies der Stuckateurbetrieb Hörz aus Ostfildern bei einer Strangsanierung von 80 Wohneinheiten.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen