Leistungsgerechtere Entlohnung

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Anzeige

In Handwerksbetrieben ist der klassische Stundenlohn verbreitet. Dieser orientiert sich grundsätzlich an der Qualifikation und Berufserfahrung. Ein Zusammenhang zwischen dauerhafter Leistung und Lohnhöhe besteht nur bedingt. Schwache Leistungen werden vom Betrieb getragen. Aus ­diesen und ähnlichen Gründen lohnt es sich, über eine leistungsgerechtere Bezahlung nachzudenken.

Fragt man Chefs von Handwerksbetrieben nach den Erwartungen an ihre Mitarbeiter, so fallen häufig diese Antworten: Sie sollen Verantwortung übernehmen. Vertrauensvoll im Team arbeiten. Unternehmerisch denken und handeln. Außerdem wird selbst­ständiges Arbeiten und Entscheiden sowie Flexibilität erwartet. Ganz schön viel – vor allem, wenn dies auf Dauer, und noch dazu mit einem gerechten Zahltag, erreicht werden soll. Im starren Korsett des Stundenlohnes lassen sich Qualitäts- und Leistungs-Unterschiede nur bedingt berücksichtigen. Genauso wenig wie nachhaltige Motivation und der Anspruch nach fairer Entlohnung.

Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Lesen Sie jetzt den kompletten Artikel.
Angebot auswählen und sofort weiterlesen.
Oder direkt ein Printabonnement?
1 Jahr Ausbau+Fassade für nur 141,24 € inkl. Mwst. und Versand.
Fordern Sie jetzt gleich Ihr Printabonnement an. Zum Formular
Sie besitzen ein Printabonnement, oder sind bereits registriert? Jetzt einloggen!
Sind Sie bereits Abonnent und haben Ihre Zugansdaten vergessen?
Fordern Sie jetzt gleich Ihre Zugansdaten an. Zum Formular