Ausbau und Fassade - Sachverstand
Krautol_2 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Wandel im Handel

Bei Instandsetzungs- und Verschönerungsaktionen sorgen nicht nur Maler und Stuckateure für eine fachgerechte Anwendung hochwertiger Farben und Putze. Ein Trend zum gewerke­übergreifenden Bauen ist erkennbar. Sven Simon, Vertriebsleiter des Farbenherstellers Krautol, äußerst sich im Interview zu diesem Thema. 

mehr ...
Brillux_Werbung_2 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Die Baustelle, die für Sie wirbt

Die Boutique hat ihre Auslage, der Juwelier seine Schauvitrine – und Sie? Ihre Baustelle! Wie Sie Ihren Arbeitsort nutzen, um direkt neue Kundenkontakte zu knüpfen.

mehr ...
Protektor_2 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Fläche und Detail

Erhebliche Schäden an WDVS werden durch mangelhafte Detailausführung ­verursacht. Doch wie werden Details so ausgeführt, dass die ­Fassade schadensfrei bleibt? Die Profile spielen hier eine wichtige Rolle.

mehr ...
Pilz_Holz-WDVS_2 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Vorsicht - WDVS auf Holzkonstruktion

Sylvia Polleres ist Bereichsleiterin Holzhausbau bei der Holzforschung Austria. Sie ­berichtet über Schäden an Wärmedämmverbundsystemen im Holzhausbau und wie man sie vermeiden kann. Im Fokus sind Quetschfalten, Fenster- und Sockelanschlüsse.

mehr ...
Epasit_6 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Sehr nah am Original

In einem Mehrfamilienhaus in der Fürther Karolinenstraße wurden die Fensterleibungen im Erdgeschoss mit einem Sandsteinsaniersystem Schritt für Schritt erneuert und optisch an das historische Original angepasst.

mehr ...
Cremer_Fachwerk_1 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Erhalten und gestalten

Die Restaurierung eines Fachwerkgebäudes kann eine ­Herausforderung für den Fachmann sein. Den Insekten- wie Pilzbefall gilt es in die Schranken zu ­weisen, will man dem Gebäude wieder Leben einhauchen.

mehr ...
Keim_4 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Gründliches Verfahren

Das denkmalgeschützte Alte Pfarrhaus in Kernen im Remstal beherbergt nach einer umfassenden Sanierung den örtlichen Polizeiposten. Das fertige Gebäude beweist, dass Denkmalpflege und Nutzungsanforderungen in Einklang zu bringen sind.

mehr ...
Caparol_Gesund_1 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Gutes Wohnklima schaffen

Mit den richtigen Baustoffen kann zu Hause ohne Weiteres ein gutes und ­gesundes Wohnklima geschaffen werden. Aber auf was genau kommt es an? Caparol-Produkt­manager Dr. Thomas Brenner stellte sich den Fragen der ausbau + fassade-Redaktion.

mehr ...
Rolof_1Kopie Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Anstrich als Stolperfalle

Bei mineralischen Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) gehören Egalisationsanstriche häufig zur Werkleistung. Kann der Auftragnehmer die Gewährleis­tungsrisiken bedenkenlos eingehen? Oder muss er etwa Bedenken vortragen, um nicht in eine Haftungsfalle zu geraten? Dieser Beitrag soll für diese Fragen sensibilisieren. Bei neuen Edelputzen oder kalkreichen Putzsystemen auf WDVS ist bei der Ausführung der einzelnen Putzlagen auf eine ausreichend lange Standzeit zu achten. Dies gilt zum einen vor dem Aufbringen des Oberputzes auf dem (bewehrten) Unterputz, aber auch für den nachfolgenden Egalisationsanstrich oder Fassadenbeschichtungen.

mehr ...
Knauf_Brandschutz_1 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Schützende Inseln im Raum

Ein neuartiges Raum-im Raum-System ermöglicht eigenständige Raumeinheiten in Trockenbauweise. Es verfügt über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, was eine ­Vereinfachung für die brandschutztechnische Planung und Ausführung bedeutet.

mehr ...
Fermac2 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Abweichendes Schutzkonzept

In einem Hamburger Vorort wurde durch Aufstockung von Siedlungshäusern der Wohnraum beinahe verdoppelt. Aus statischen Gründen wurde die Baumaß­nahme in Holztafelbauweise ausgeführt. Mit Gipsfaser-Platten wurde ein von der HBauO abweichendes Brandschutzkonzept realisiert.

mehr ...
Geburtig_5 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Spielregeln für die Nachrüstung

Bei der Abnahme brandschutztechnischer Nachrüstungen bestehender Bauteile kommt es immer wieder zu gravierenden Problemen – wegen der schwierigen Bestandsbedingungen und auch wegen der Unwissenheit der Ausführenden. Dr. Gerd Geburtig gibt Hinweise, wie dies verhindert werden kann.

mehr ...
Dinova_3 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Alternative für die Schiene

WDVS-Schienensysteme wurden entwickelt, um große Unebenheiten im Untergrund auszugleichen. Ihre Verarbeitungssicherheit lässt zu wünschen übrig. Sind Schienensysteme noch zeitgemäß oder bieten sich Alternativen an?

mehr ...
BauPV_1 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Auf der sicheren Seite

Mit der vollständigen Einführung der EU-Bauproduktenverordnung (EU-BauPVO) haben sich Änderungen bezüglich der relevanten Verwendbarkeitsnachweise für Bauprodukte beziehungsweise Bausätze und Bauarten ergeben. Während sich im Putzbereich nicht viel ändert*, sind vor dem Einbau von Unterdecken und Deckensystemen nach (DIN EN 13964) doch einige Fragen zu klären.

mehr ...
Energie-3 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Die neue EnEV 2014

Die Bundesregierung hat die Novelle zur Energieeinsparverordnung (EnEV) beschlossen. Diese tritt voraussichtlich im Mai 2014 in Kraft. Dr. Roland Falk und Jürgen Kunkel vom Kompetenzzentrum in Rutesheim informieren über die wichtigsten Neuerungen.

mehr ...
Meier_9 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Wo die Wärme abfließt

Bei der Altbausanierung entstehen häufig Wärmebrücken, die es zu vermeiden gilt. Der Beitrag von unserem Autor Dr. Josef Meier zeigt die häufigsten ­Wärmebrücken und die technischen Lösungen zu ihrer Vermeidung.

mehr ...
Quickmix_3 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

Die Lösung liegt im Detail

Um Energie zu sparen, ist ein Wärmedämm-Verbundsystem ein probates Mittel. Der Spar­effekt wird hauptsächlich da erzielt, wo die Dämmstoffe verlegt werden – nämlich in der Fläche. Doch nur ein fachgerecht ausgeführtes WDVS vermeidet Wärmebrücken und bringt die erhofften wirtschaftlichen Vorteile.

mehr ...
BAuPVO_2 Ausbau und Fassade - Sachverstand
01. Januar 2016

BauPVO: Es ändert sich wenig

Die neue Bauproduktenverordnung (BauPVO) gilt seit dem 1. Juli 2013. Welche Folgen hat diese Verordnung für den Handwerker auf der Baustelle? Dazu befragte ausbau + fassade zwei renommierte Fachleute. Hans-Joachim Riechers und Markus Weißert gaben Auskunft.

mehr ...
Nach oben ⇑
WT_2019_banner_120x600 Ausbau und Fassade - Sachverstand

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen