Ausbau und Fassade - Sachverstand
X
01. Januar 2016

Sehr nah am Original

In einem Mehrfamilienhaus in der Fürther Karolinenstraße wurden die Fensterleibungen im Erdgeschoss mit einem Sandsteinsaniersystem Schritt für Schritt erneuert und optisch an das historische Original angepasst.

mehr ...
01. Januar 2016

Erhalten und gestalten

Die Restaurierung eines Fachwerkgebäudes kann eine ­Herausforderung für den Fachmann sein. Den Insekten- wie Pilzbefall gilt es in die Schranken zu ­weisen, will man dem Gebäude wieder Leben einhauchen.

mehr ...
01. Januar 2016

Gründliches Verfahren

Das denkmalgeschützte Alte Pfarrhaus in Kernen im Remstal beherbergt nach einer umfassenden Sanierung den örtlichen Polizeiposten. Das fertige Gebäude beweist, dass Denkmalpflege und Nutzungsanforderungen in Einklang zu bringen sind.

mehr ...
01. Januar 2016

Gutes Wohnklima schaffen

Mit den richtigen Baustoffen kann zu Hause ohne Weiteres ein gutes und ­gesundes Wohnklima geschaffen werden. Aber auf was genau kommt es an? Caparol-Produkt­manager Dr. Thomas Brenner stellte sich den Fragen der ausbau + fassade-Redaktion.

mehr ...
01. Januar 2016

Anstrich als Stolperfalle

Bei mineralischen Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) gehören Egalisationsanstriche häufig zur Werkleistung. Kann der Auftragnehmer die Gewährleis­tungsrisiken bedenkenlos eingehen? Oder muss er etwa Bedenken vortragen, um nicht in eine Haftungsfalle zu geraten? Dieser Beitrag soll für diese Fragen sensibilisieren. Bei neuen Edelputzen oder kalkreichen Putzsystemen auf WDVS ist bei der Ausführung der einzelnen Putzlagen auf eine ausreichend lange Standzeit zu achten. Dies gilt zum einen vor dem Aufbringen des Oberputzes auf dem (bewehrten) Unterputz, aber auch für den nachfolgenden Egalisationsanstrich oder Fassadenbeschichtungen.

mehr ...
01. Januar 2016

Schützende Inseln im Raum

Ein neuartiges Raum-im Raum-System ermöglicht eigenständige Raumeinheiten in Trockenbauweise. Es verfügt über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, was eine ­Vereinfachung für die brandschutztechnische Planung und Ausführung bedeutet.

mehr ...
01. Januar 2016

Abweichendes Schutzkonzept

In einem Hamburger Vorort wurde durch Aufstockung von Siedlungshäusern der Wohnraum beinahe verdoppelt. Aus statischen Gründen wurde die Baumaß­nahme in Holztafelbauweise ausgeführt. Mit Gipsfaser-Platten wurde ein von der HBauO abweichendes Brandschutzkonzept realisiert.

mehr ...
01. Januar 2016

Spielregeln für die Nachrüstung

Bei der Abnahme brandschutztechnischer Nachrüstungen bestehender Bauteile kommt es immer wieder zu gravierenden Problemen – wegen der schwierigen Bestandsbedingungen und auch wegen der Unwissenheit der Ausführenden. Dr. Gerd Geburtig gibt Hinweise, wie dies verhindert werden kann.

mehr ...
01. Januar 2016

Alternative für die Schiene

WDVS-Schienensysteme wurden entwickelt, um große Unebenheiten im Untergrund auszugleichen. Ihre Verarbeitungssicherheit lässt zu wünschen übrig. Sind Schienensysteme noch zeitgemäß oder bieten sich Alternativen an?

mehr ...
01. Januar 2016

Auf der sicheren Seite

Mit der vollständigen Einführung der EU-Bauproduktenverordnung (EU-BauPVO) haben sich Änderungen bezüglich der relevanten Verwendbarkeitsnachweise für Bauprodukte beziehungsweise Bausätze und Bauarten ergeben. Während sich im Putzbereich nicht viel ändert*, sind vor dem Einbau von Unterdecken und Deckensystemen nach (DIN EN 13964) doch einige Fragen zu klären.

mehr ...
01. Januar 2016

Die neue EnEV 2014

Die Bundesregierung hat die Novelle zur Energieeinsparverordnung (EnEV) beschlossen. Diese tritt voraussichtlich im Mai 2014 in Kraft. Dr. Roland Falk und Jürgen Kunkel vom Kompetenzzentrum in Rutesheim informieren über die wichtigsten Neuerungen.

mehr ...
01. Januar 2016

Wo die Wärme abfließt

Bei der Altbausanierung entstehen häufig Wärmebrücken, die es zu vermeiden gilt. Der Beitrag von unserem Autor Dr. Josef Meier zeigt die häufigsten ­Wärmebrücken und die technischen Lösungen zu ihrer Vermeidung.

mehr ...
01. Januar 2016

Die Lösung liegt im Detail

Um Energie zu sparen, ist ein Wärmedämm-Verbundsystem ein probates Mittel. Der Spar­effekt wird hauptsächlich da erzielt, wo die Dämmstoffe verlegt werden – nämlich in der Fläche. Doch nur ein fachgerecht ausgeführtes WDVS vermeidet Wärmebrücken und bringt die erhofften wirtschaftlichen Vorteile.

mehr ...
01. Januar 2016

BauPVO: Es ändert sich wenig

Die neue Bauproduktenverordnung (BauPVO) gilt seit dem 1. Juli 2013. Welche Folgen hat diese Verordnung für den Handwerker auf der Baustelle? Dazu befragte ausbau + fassade zwei renommierte Fachleute. Hans-Joachim Riechers und Markus Weißert gaben Auskunft.

mehr ...
01. Januar 2016

Kampf gegen die Feuchtigkeit

Um den Kampf auf der Baustelle gegen das Element Wasser zu gewinnen, setzen Handwerker heute vermehrt die Möglichkeiten der technischen Trocknung ein.
Auf dem Markt stehen dafür verschiedene Geräte und Verfahren zur Verfügung.

mehr ...
01. Januar 2016

Nachhaltig Bauen

Erst war es ein Forschungsobjekt, jetzt steht der erste Prototyp: ein Hochhaus in Holz-Hybrid-Bauweise. Der »Life-Cycle-Tower« (LCT) steht für eine nachhaltige Serienfertigung im Baukastensystem. Das Stuckateurunternehmen Haussmann aus Weingarten war der Spezialist für den Trockenbau und die Dämmung.

mehr ...
01. Januar 2016

Regenschutz durch wasserabweisende Außenputze

Wasserabweisende Außenputze haben sich seit mehr als drei Jahrzehnten ­bewährt. Aber ihre Eigenschaften finden in der europäischen Normung keine Berücksichtigung. Darauf weist der Altmeister der Putzforschung, Dr. Helmut Künzel, in einem Exklusivbeitrag hin.

mehr ...
01. Januar 2016

Keller richtig sanieren

Ein Jugendstilwohnhaus in Erlangen wies stark geschädigte Kellerwände auf. Insbesondere die Außenwände zeigten innen deutlich sichtbare Feuchte- und Salzschäden. Obwohl das Kellergeschoss weiterhin nur für Lagerzwecke genutzt werden sollte, war die Kellertrockenlegung für eine dauerhafte Sicherung des Bestandes zwingend erforderlich.

mehr ...
01. Januar 2016

Sicherheit geht vor

Handelt es sich bei Bädern in Wohnungen um Feucht- oder Nassräume? Sind Trockenbaukonstruktionen für diese Einsatzbereiche überhaupt geeignet? Wenn ja, sind möglicherweise zusätzliche Maßnahmen erforderlich? Ralf Wagner geht diesen Fragen nach und berichtet von zwei Schadensfällen aus seiner Praxis als Sachverständiger.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X