Ausbau und Fassade - Lexikon - Dispersions-Silikatputz
X

Dispersions-Silikatputz

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Dispersions-Silikatputz

Putzmörtel für Oberputze mit der Bindemittelbasis Kaliwasserglas sowie < 5% Anteilen an Kunstharzdispersionen als Stabilisatoren. Dispersions-Silikatputze erhärten chemisch durch Reaktion mit Kohlendioxid und Wasser. Durch Verkieselung mit einem kalk- oder quarzhaltigen Putzgrund erfolgt eine hervorragende Putzhaftung. Die Putze sind chemisch sehr beständig und besitzen eine hohe Festigkeit sowie hervorragende Wasserdampfdurchlässigkeit.

Der Dispersionsanteil macht die Putzmörtel lagerfähig, wasserabweisend und verbessert die
Verarbeitungseigenschaften.
Dispersions-Silikatputze werden für mineralische Putzsysteme bei der Sanierung von Putz-
schäden, Sanierputzsysteme und Wärmedämm-Verbundsysteme verwendet.

Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X