Ausbau und Fassade - Lexikon - Gipskalkputz

Gipskalkputz

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Gipskalkputz

Putzmörtel nach DIN 18550-2 mit Gipsbindern sowie geringeren Anteilen von Luftkalk als Bindemittel für Innenputze.
Die Zugabe von Luftkalk zu Gipsputzen verzögert die Erhärtung, verbessert die „Elastizität“ des Putzes durch Verminderung der Druckfestigkeit und verbessert die Verarbeitbarkeit. Gipskalkputze werden ähnlich wie Gipsputze verwendet.

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen