Ausbau und Fassade - Lexikon - Kalke mit hydraulischen Eigenschaften

Kalke mit hydraulischen Eigenschaften

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Kalke mit hydraulischen Eigenschaften

Bindemittel für mineralische Putzmörtel nach DIN 18550.
Kalke mit hydraulischen Eigenschaften gehören zu den Baukalken und weisen unterschiedliche Mischungen der Bindemittel Luftkalk (Kalkhydrat) und hydraulischer Kalke (Silikate) auf.

Das Mischungsverhältnis der beiden Bestandteile bestimmt den jeweiligen Anteil der Erhärtung durch Karbonatisation (Luftkalk) und Hydratation (hydraulische Kalk-Silikate). Höhere hydraulische Anteile bedeuten geringere Geschmeidigkeit, geringeres Wasserrückhaltevermögen, schnellere Erhärtung, höhere Druckfestigkeit, Wasser- und Säuerbeständigkeit. Kalke mit hydraulischen Eigenschaften werden unterteilt in
-    Natürlicher hydraulischer Kalk (NHL); hergestellt durch Brennen von tonhaltigem Kalkstein
-    Formulierter Kalk (FL); hergestellt durch Mischung von Luftkalk und hydraulischen Stoffen
-    Hydraulischer Kalk (HL); hergestellt durch Mischung von Luftkalk und hydraulisch wirksamen Stoffen (Zement, Hochofenschlacke, Flugasche).

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen