Ausbau und Fassade - Lexikon - Zusatzmittel

Zusatzmittel

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Zusatzmittel

Bestandteil mineralisch und organisch gebundener Putzmörtel nach DIN EN 13914/DIN 18550.
Damit sollen wie bei den Zusatzstoffen ohne Verschlechterung sonstiger Mörteleigenschaften spezielle Eigenschaften erzeugt werden, die allein durch die Auswahl von Bindemitteln und Gesteinskörnungen sowie Mörtelmischung und -verarbeitung nicht erzielt werden könnten.

Beispiele für die im Gegensatz zu Zusatzstoffen löslichen Zusatzmittel sind Verflüssiger, Fließ-mittel, Erstarrungsverzögerer und -beschleuniger, Haftmittel, Wasserrückhaltemittel, Luftporenbildner, Hydrophobierungsmittel oder Farbstoffe.    

Nach oben ⇑
KNAUF-2018-085_Betokontakt_Skyscraper_120x600px_80kb Ausbau und Fassade - Lexikon - Zusatzmittel

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen