Ausbau und Fassade - Lexikon - Zusatzmittel
X

Zusatzmittel

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Zusatzmittel

Bestandteil mineralisch und organisch gebundener Putzmörtel nach DIN EN 13914/DIN 18550.
Damit sollen wie bei den Zusatzstoffen ohne Verschlechterung sonstiger Mörteleigenschaften spezielle Eigenschaften erzeugt werden, die allein durch die Auswahl von Bindemitteln und Gesteinskörnungen sowie Mörtelmischung und -verarbeitung nicht erzielt werden könnten.

Beispiele für die im Gegensatz zu Zusatzstoffen löslichen Zusatzmittel sind Verflüssiger, Fließ-mittel, Erstarrungsverzögerer und -beschleuniger, Haftmittel, Wasserrückhaltemittel, Luftporenbildner, Hydrophobierungsmittel oder Farbstoffe.    

Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X