Ausbau und Fassade - News
X
25. August 2010

Eigentümer würden im Durchschnitt 15.000 Euro investieren

77 Prozent der Eigentümer wären bereit, in eine bessere Dämmung ihrer selbst genutzten Immobilie zu investieren. Diese Zahl hat eine repräsentative Umfrage des Immobilienportals Immowelt.de ergeben. Im Durchschnitt würden die Sanierungswilligen 15.000 Euro für die energetische Sanierung ihrer Immobilie ausgeben. Dies entspricht in etwa dem Preis für den Fensteraustausch oder die Dachdämmung bei einem typischen Einfamilienhaus.

mehr ...
25. August 2010

Austrotherm optimiert XPS-Produktionsanlage

Die Austrotherm GmbH, einer der führenden Anbieter von Polystyrol-Dämmstoffen in Mittel- und Osteuropa, investiert weiter kräftig in ihre im österreichischen Burgenland beheimateten Produktionsstandorte. Nachdem im ersten Halbjahr bereits 3,2 Millionen Euro in die EPS-Produktion in Pinkafeld flossen, kam dieser Tage ein weiteres Investitionsprojekt zum Abschluss. Das Unternehmen investierte 4,5 Millionen Euro in die Optimierung der XPS-Produktionsanlagen in Purbach.

mehr ...
25. August 2010

Kunden überwiegend zufrieden mit Handwerkern

10-08-25%20djd_Bauherren_Schutzbund Ausbau und Fassade - News
Freundlichkeit, Zuverlässigkeit und kompetente Beratung: Das erwarten Hausbesitzer von ihrem Handwerker. (Foto: djd/Bauherren-Schutzbund)
Auf seinen guten Ruf kann sich das deutsche Handwerk auch heute noch stützen. In einer aktuellen Online-Umfrage des Bauherren-Schutzbundes (BSB) zu den »Verbrauchererwartungen an Handwerker« zeigte sich viel Licht, aber auch etwas Schatten. So schätzen 89 Prozent der befragten Bauherren und Wohneigentümer die kompetente Beratung des Fachhandwerkers als unverzichtbar ein. 92 Prozent erwarten eine qualitätsgerechte Ausführung der Arbeiten, 80 Prozent legen besonderen Wert auf Termintreue. Kostensicherheit und nachvollziehbare Rechnungen haben für ungefähr drei Viertel der Befragten einen besonderen Stellenwert.

mehr ...

Zusatzinformationen

  • Fakten zum Brandschutz bei Dämmung und Fassaden
  • Erste Orientierungen für BIM-Interessierte
  • Kunstobjekte von Stuckateur Schweikle

Sie finden die Zusatzinformationen zu den Beiträgen in ausbau + fassade im Bereich InfoPlus

25. August 2010

Auftragslage im Bauhauptgewerbe relativ konstant

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind im Juni 2010 die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe (Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen) im Vergleich zum Juni 2009 preisbereinigt um 0,3 Prozent gestiegen. Dabei nahm die Baunachfrage im Hochbau um 14,2 Prozent zu, im Tiefbau dagegen um 10,7 Prozent ab. Der Gesamtumsatz ist im Juni 2010 gegenüber Juni 2009 um 2,6 Prozent auf rund 7,8 Milliarden Euro gestiegen. Ende Juni 2010 waren in den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus 703.000 Personen tätig; das waren etwa 12.000 Personen weniger als vor einem Jahr (–1,6 Prozent).

mehr ...
24. August 2010

Handwerk: Langzeiterkrankungen nehmen weiter zu

Bei einem unveränderten Krankenstand von 4,3 Prozent setzten sich die Trends der vergangenen Jahre in der Gesundheitssituation des Handwerks auch im ersten Halbjahr 2010 fort: Psychische Erkrankungen und Muskel- und Skelettkrankheiten sind weiter auf dem Vormarsch. Dadurch nimmt auch die Zahl der Langzeiterkrankungen (über 42 Tage) zu. Durchschnittlich fehlte ein kranker IKK-Versicherter in Baden-Württemberg und Hessen im 1. Halbjahr 2010 mit 15,8 Tagen über einen Tag länger als 2006, dem Jahr des historisch geringsten Krankenstands.

mehr ...
24. August 2010

Bauindustrie: Preise für Baumaterialien ziehen an

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie sieht mit der Belebung der Weltkonjunktur eine neue vom Ausland getriebene Baumaterialpreiswelle auf die deutsche Bauwirtschaft zurollen. Wie schon vor zwei Jahren stehen die Unternehmen deshalb vor dem Problem, unkalkulierbare Risiken in ihre Angebote einpreisen zu müssen. »Wir brauchen deshalb so schnell wie möglich eine grundlegende Reform der Stoffpreisgleitklauseln«, sagte heute in Berlin der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Michael Knipper, anlässlich der Veröffentlichung der Erzeugerpreise durch das Statistische Bundesamt.

mehr ...
24. August 2010

Maler-Akademie stellt Seminarprogramm 2010/2011 vor

Die Akademie des Maler- und Lackierer-Handwerks stellte am 20. August in Stuttgart ihren Seminarplaner für die Saison 2010/2011 vor. Das vielschichtige, qualitativ hochwertige und firmenneutrale Programm richtet sich an Unternehmer und Unternehmerfrauen, Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Maler- und Lackierer sowie dem Raumausstatter- und dem Stuckateurhandwerk. Fortgesetzt werden die begehrten zertifizierten Fortbildungen zum Raumdesigner/Raumgestalter sowie zum Fassadentechniker. Nachdem sich Stuttgart und Dortmund hier als feste zentrale Standorte bewährt haben, kommt mit Beginn der neuen Saison Hannover hinzu. Damit will die Maler-Akademie künftig den norddeutschen Raum besser abdecken.


10-08-24%20maler%20akademie1 Ausbau und Fassade - NewsDie Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter der Maler-Akademie blicken auf ein erfolgreiche Seminarsaison zurück (v.l.): Roland Brecheis, Birgit Gutjahr, Thomas Schiek, Norbert Beuscher, Annegret Wyrich und Martin Stahl. (Foto: Gabriel)

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X