Ausbau und Fassade - News
23. November 2010

Ratgeber Thermografie

Über 70 Prozent aller Neubauten haben energetische Mängel, so hat der Verband Privater Bauherren (VPB) in einer internen Untersuchung festgestellt. Das liegt nicht nur an fehlerhaften Planungen und Berechnungen, sondern auch an der handwerklich schlechten Ausführung auf der Baustelle. Vermeiden lassen sich solche Baumängel nur durch laufende Kontrolle durch unabhängige Sachverständige, wie sie die KfW bei vielen ihrer Programme inzwischen vorschreibt – und durch abschließende Untersuchungen.

mehr ...
22. November 2010

Schwenk: Winterseminare starten im Januar

In der kommenden Wintersaison lädt die Schwenk Putztechnik – bereits zum 15. Mal – zu ihren Winterseminaren ein. Die kompakten Tagesseminare finden 2011 vom 25. Januar bis zum 1. März im gesamten Vertriebsgebiet statt. Die insgesamt 14 Veranstaltungen bieten Themen aus den Bereichen Renovierung und energetische Sanierung.

mehr ...
csm_Christian-Stolte_c_dena_Orig_114ab5e6aa Ausbau und Fassade - News

Christian Stolte, Bereichsleiter energieeffiziente Gebäude der Deutschen Energieagentur im Interview

Bestandssanierung bringt mehr als härtere Neubau-EnEV

Die Gebäudesanierung stagniert, eine Verschärfung der energetischen Standards für Neubauten ist in die Kritik geraten. Christian Stolte, Bereichsleiter energieeffiziente Gebäude der Deutschen Energieagentur (Dena), hat berechnet, dass eine Verschiebung der EnEV-Verschärfung im Neubau für die Klimawende kaum Relevanz hat. Steuerliche Abschreibung für Eigenheimerbesitzer, eine Energieberatungsoffensive oder flächendeckende Kommunikation zum Sanierungsfahrplan nennt er im Interview mit EnBauSa.de als mögliche Maßnahmen, um bei Sanierung einen Schritt nach vorne zu machen. Der Wohnraumgipfel habe sich zu sehr auf den Neubau konzentriert.

Weiterlesen auf enbausa.de

19. November 2010

Mehr Baugenehmigungen – aber es reicht nicht

Der vom Statistischen Bundesamt gemeldete Anstieg der Baugenehmigungen im Wohnungsbau ist erfreulich, wird auf dem bisherigen Niveau aber die Probleme bei der Wohnraumversorgung nicht lösen. Davor warnt die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau. Auch beim Anstieg der Genehmigungen um sieben Prozent erreicht die Zahl der fertig gestellten Wohnungen bei weitem nicht das Niveau, das nötig ist, um die Bevölkerung mit bezahlbarem energieeffizienten und altersgerechtem Wohnraum zu versorgen. Nur die Politik kann hier die Weichen für ausreichenden Wohnungsbau stellen.
mehr ...
19. November 2010

Privathaushalte mit Handwerkern zufrieden

Fast jeder Hausbesitzer oder Wohnungseigentümer ist für Renovierungen und Reparaturen rund ums Eigenheim auf die Hilfe eines Handwerkers angewiesen. Der Marktforscher TEMA-Q hat die Serviceleistungen verschiedener Handwerksberufe im Rahmen einer Umfrage im Sommer dieses Jahres unter 216 Eigentümern in Deutschland unter die Lupe genommen. Fast 90 Prozent der Befragten zeigten sich mit den Leistungen der Handwerker zufrieden oder sogar sehr zufrieden, 92 Prozent würden die ausführende Firma weiterempfehlen.
mehr ...
19. November 2010

Sto steigert Konzernumsatz um 6,8 Prozent

Die Sto AG konnte ihren Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2010 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 6,8 Prozent auf 756,2 Millionen Euro (Vorjahr: 708,1 Millionen Euro) steigern. Das um diesen Wechselkurseffekt bereinigte Umsatzplus lag bei 5,1 Prozent. Die zufriedenstellende Entwicklung des Konzernumsatzes lag vor allem in der guten Nachfrage nach Sto-Fassadensystemen begründet. Verkaufserfolge verzeichnete das Unternehmen vor allem in den Ländern, in denen der Einsatz dieser Produkte staatlich gefördert wird und ein hohes Umweltbewusstsein herrscht. An erster Stelle stand dabei Deutschland, sodass der Inlandsumsatz in den ersten neun Monaten 2010 deutlich um 11,2 Prozent auf 378,4 Millionen Euro (Vorjahr: 340,4 Millionen Euro) angestiegen ist.

mehr ...
19. November 2010

Europäische KMU-Normung künftig unter deutscher Leitung

Mit Klaus Yongden Tillmann hat das Europäische Büro des Handwerks und der KMU für Normung (NORMAPME) einen neuen Generalsekretär. Der Diplom-Volkswirt und derzeitige Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dortmund wurde von den Vertretern des europäischen Handwerks und der KMU einstimmig gewählt, um als Generalsekretär der NORMAPME die Interessen der kleinen und mittleren Betriebe in der europäischen Normung zu vertreten. Tillmann will dem Ruf nach Brüssel folgen und erklärte, die KMU-Präsenz in europäischen Normungsgremien weiter stärken und die wirtschaftliche Kraft der Handwerksbetriebe in der Normungsgesetzgebung einbringen zu wollen. Er tritt sein neues Amt als NORMAPME-Generalsekretär zum 1. Januar 2011 an.

mehr ...
17. November 2010

Weniger Bau-Aufträge in Baden-Württemberg

Die Auftragseingänge im baden-württembergischen Bauhauptgewerbe lagen nach Angaben des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg im 3. Quartal 2010 nominal zirka 3 Prozent unter dem Wert des 3. Quartals 2009. Damit mussten die Betriebe des Bauhauptgewerbes im 3. Quartal 2010 in diesem Jahr zum ersten Mal einen Rückgang der Aufträge gegenüber dem Vorjahresquartal hinnehmen. Da es sowohl im 1. als auch im 2. Quartal 2010 Zuwächse bei den Auftragseingängen gegenüber den Vorjahreszeiträumen gab, konnte in der Summe das bisherige Jahr 2010 noch einen Auftragsplus von gut 2 Prozent aufweisen.

mehr ...
17. November 2010

Baden-Württemberg: Bau beschäftigt mehr Mitarbeiter

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg waren in den 6.921 Betrieben des Bauhauptgewerbes in Baden-Württemberg Ende Juni 2010 etwa 86.500 Personen (+2,5 Prozent zum Vorjahr) beschäftigt. Sie erwirtschafteten im Juni einen baugewerblichen Umsatz (ohne Umsatzsteuer) von fast 975 Millionen Euro (+3,0 Prozent zum Vorjahr).

mehr ...
17. November 2010

WDVS erhalten erstes Branchen-ESD

Bei seiner Mitgliederversammlung am 12. November in Fulda präsentierte der Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS) die weltweit erste »Environmental system declaration« (ESD – Umweltsystemdeklaration) durch eine Branchenorganisation. Außerdem nahm der Verband fünf neue Mitglieder auf und gab die Gründung der beiden Arbeitskreise Innendämmung und Normung/Systemerhalt bekannt.

mehr ...
16. November 2010

Keinen Cent für den Klimaschutz

Eine Studie über die Zahlungsbereitschaft für den Klimaschutz bringt ernüchternde Ergebnisse. Eine Zahlungsbereitschaf für den Klimaschutz ist kaum anzutreffen. Niemand will mehr Steuern zahlen oder private Einschnitte in Kauf nehmen.

mehr ...
Nach oben ⇑
KNAUF-2018-085_Betokontakt_Skyscraper_120x600px_80kb Ausbau und Fassade - News

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen