Ausbau und Fassade - News
17. September 2010

Bauchemie bringt Umweltproduktdeklarationen auf den Weg

Mehr als 120 Fachleute aus der Branche und den Mitgliedsunternehmen nutzten die Chance, sich am 7. September in Frankfurt beim 1. EPD-Workshop der Deutschen Bauchemie über Grundlagen und die aktuellen Entwicklungen in Sachen »Nachhaltiges Bauen« zu informieren. Im Mittelpunkt standen Umweltproduktdeklarationen (EPD).

mehr ...
17. September 2010

Quick-mix Seminarreihe »Bauforum 2011«

Im Januar 2011 startet das Quick-mix Seminarprogramm Bauforum in die nächste Runde. Ab Mitte November können sich Baustoffhändler, Fachhandwerker, Bauunternehmer und Planer unter www.quick-mix.de anmelden. Ein Link auf der Startseite führt dann zur neuen Online-Anmeldung. Für 2011 stehen an die 200 Seminare deutschlandweit zur Auswahl. Dabei geht es nicht nur um die Theorie: Viele Seminare geben auch Anwendungstipps, die Referenten führen diese in einem Praxisteil direkt vor Ort vor. Ein Schwerpunkt der Seminare ist die Fassadengestaltung.

mehr ...
Tanklager
Foto:  Mineralölwirtschaftsverband

Heizöl verliert seinen Kostenvorteil gegenüber Erdgas

Höherer Ölpreis macht Sanierungen attraktiver

In den vergangenen Jahren haben sich die niedrigen Kosten von Heizenergie, insbesondere von Heizöl, als Sanierungsbremse erwiesen. Nun zeichnet sich eine Trendwende ab: 2017 mussten die Bewohner einer heizölbeheizten 70-Quadratmeter-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Durchschnitt 85 Euro mehr fürs Heizen zahlen, 2018 sollen die Kosten weiter steigen. Angesichts dieser Zahlen keimt eine Hoffnung auf eine steigende Sanierungsquote auf, die nach wie vor bei unter einem Prozent liegt.

 

 

Weiterlesen auf enbausa.de

17. September 2010

7. Tubag Sanierungsforum in Leipzig zum Thema Trass

Das 7. Sanierungsforum steht unter dem Motto »Historische Baustoffe mit Zukunft«. Die Veranstaltungsreihe der Tubag Trass Vertrieb GmbH und Co. KG beleuchtet im jährlichen Rhythmus Themen, die für Denkmalschützer, Architekten, Planer und Fachhandwerker sowie Baustoffhändler von Interesse sind. Das diesjährige Forum mit dem Schwerpunktthema Trass findet am 18. November in der Alten Nikolaischule in Leipzig statt. Im Anschluss an die Vorträge ist ein gemeinsamer Messebesuch mit den Teilnehmern auf der »denkmal« vorgesehen.

mehr ...
17. September 2010

Wettbewerb: Zukunft für Bauberufe mit IT

Noch bis zum 22. November 2010 können Arbeiten für den Wettbewerb »Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft« eingereicht werden. Studierende, Ausbildungsstätten und Auszubildende sowie junge Beschäftigte des Bauwesens sind wieder aufgerufen, zukunftsorientierte Lösungsansätze entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu entwickeln. Gefragt ist alles, was kreativ am Computer oder mit neuen Medien erstellt wurde und die Baubranche weiterbringt – von kreativen Websites oder Ausbildungsplattformen bis hin zu Animationen, Simulationen oder Berechnungstools. Natürlich können auch Studien-, Diplom-, oder Ausbildungsarbeiten zu IT-Anwendungen im Baubereich eingereicht werden.

mehr ...
17. September 2010

Hessen: Weniger Aufträge, weniger Umsätze

Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes gingen die Auftragseingänge im hessischen Bauhauptgewerbe, die bereits im Juni leicht abgenommen hatten, im Juli 2010 um 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurück. Während der Hochbau ein Plus von 24 Prozent verzeichnete, gab es im Tiefbau eine Abnahme von 20 Prozent.

mehr ...
16. September 2010

Baustoff-Handlung mit Drive-In-Konzept

Am 10. September hat die RHG Schöneck die Baustoff-Handlung am Standort Weißenfels (Sachsen) neu als Drive-In-Baustoff-Fachhandlung eröffnet. Der Kunde fährt mit seinem Fahrzeug durch die Lagehalle oder durch das Außenlager und kann sich dabei die Ware aussuchen und diese direkt aufladen oder aufladen lassen. Auf einem Grundstück von 70.000 m² Gesamtfläche hat der Kunde sein Fahrzeug immer dabei. Wie bei einem Drive-In Restaurant und gibt es keine zeitraubenden Um- oder Laufwege.

10-09-16 Drive_In Ausbau und Fassade - NewsDer Drive-In für Baustoffe folgt der Idee: vorfahren – auswählen – bezahlen – ausfahren. Der Kunde muss keine Um- und Laufwege in Kauf nehmen. (Foto: Eurobaustoff).

mehr ...
15. September 2010

Rundfunkgebühr belastet kleine Betriebe

Die ersten Ergebnisse aus Vergleichsrechnungen bestätigen die Befürchtungen des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT): Die Reform der Rundfunkgebühr belastet Handwerksbetriebe massiv. Im Schnitt zahlen sie um nahezu zwei Drittel mehr als bisher, in Einzelfällen ist sogar das Sechsfache des bisherigen Betrags fällig. Die gerne beschworene Mittelstandsfreundlichkeit bleibe mal wieder auf der Strecke, ärgert sich Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle. Da brauche sich doch keiner mehr zu wundern, wenn die Kleinen langsam aber sicher in die Knie gingen.

mehr ...
15. September 2010

Sanierte Altbauten sind sehr beliebt

23% der Deutschen würden am liebsten in einen modernisierten Altbau wohnen, wenn sie frei wählen dürften. Auch ein stylisches Loft (20%) oder eine Villa am Wasser (16%) rangieren in der Gunst der Bürger weit oben. Das ist das Ergebnis einer Immobilien-Trendstudie von Planet Home. Dabei wurden 800 Bundesbürger befragt.

mehr ...
15. September 2010

HwK Koblenz: Erleichterung bei Entsorgung von Baustellenabfällen

Die Lagerung von gefährlichen Abfällen wie asbestfaserhaltigen Eternitplatten auf dem eigenen Betriebshof brachten Handwerker, vor allem Dachdecker- und Zimmererbetriebe, immer wieder Beanstandungen der Behörden ein. Was viele nicht wussten: Nach Bundesrecht muss die Entsorgung dieser Abfälle von der Baustelle bis zur Deponie durch verschiedene Entsorgungsnachweise dokumentiert werden. Auf Betreiben der Handwerkskammer Koblenz wurde nun eine deutliche Erleichterung für die Lagerung von gefährlichen Abfällen auf Handwerker-Betriebshöfen erreicht. Diese Regelung gilt allerdings nur für Rheinland-Pfalz!

mehr ...
15. September 2010

Geschäftslage im Bau: mal besser mal schlechter

Die Bauunternehmen im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes schätzen ihre Geschäftslage im August in den alten Ländern im Wohnungsbau und Gewerbebau noch einmal etwas besser ein als im Vormonat. Demgegenüber stellt sich die Lage im öffentlichen Bau –im Hoch- wie im Tiefbau – unverändert dar. Meldungen zu einer guten Geschäftslage bleiben hier fast völlig aus, angezogen haben die Meldungen zu einer unbefriedigenden Lage. Ganz überwiegend wird in allen Sparten eine befriedigende Lage gemeldet. Auch in den neuen Ländern zeigt sich die Lage im Wohnungsbau noch am besten. Im gewerblichen Bau und öffentlichen Bau überwiegen die verhaltenen Urteile.

mehr ...
Nach oben ⇑
KNAUF-2018-085_Betokontakt_Skyscraper_120x600px_80kb Ausbau und Fassade - News

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen