Ausbau und Fassade - News
29. April 2010

Umsatz von Bosch Power Tools geht 15 Prozent zurück

Der Bosch-Geschäftsbereich Power Tools hat im Jahr 2009 die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise gespürt. Der Umsatz mit Elektrowerkzeugen und Zubehör sank um 15 Prozent auf rund drei Milliarden Euro. Damit entwickelte sich Bosch allerdings - wie bereits in den vergangenen Jahren - besser als der Weltmarkt für Elektrowerkzeuge, der 2009 um 16 Prozent auf 17 Milliarden Euro geschrumpft ist. Für 2010 erwartet der Bosch-Geschäftsbereich, dass sich der Elektrowerkzeug-Markt leicht erholen wird.

mehr ...
29. April 2010

Ausstellung in Ober-Ramstadt nimmt Farbe beim Wort

Die Nacht der Farben beginnt am 8. Mai in Ober-Ramstadt mit einer Ausstellung, die das Phänomen Farbe und deren Faszination kaum eindrucksvoller hätte präsentieren können. Verantwortlich hierfür ist die in der Stadt der Farben ansässige Farbdesignerin Martina Löw. Sie befasst sich autodidaktisch in vielfältiger Weise mit der Thematik, und so bilden die in langjähriger Arbeit erworbenen Kenntnisse, Ideen und Konzepte die Grundlage für die Ausstellung »Einfache Vielfalt – Farbe beim Wort genommen«.

mehr ...
Tanklager
Foto:  Mineralölwirtschaftsverband

Heizöl verliert seinen Kostenvorteil gegenüber Erdgas

Höherer Ölpreis macht Sanierungen attraktiver

In den vergangenen Jahren haben sich die niedrigen Kosten von Heizenergie, insbesondere von Heizöl, als Sanierungsbremse erwiesen. Nun zeichnet sich eine Trendwende ab: 2017 mussten die Bewohner einer heizölbeheizten 70-Quadratmeter-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Durchschnitt 85 Euro mehr fürs Heizen zahlen, 2018 sollen die Kosten weiter steigen. Angesichts dieser Zahlen keimt eine Hoffnung auf eine steigende Sanierungsquote auf, die nach wie vor bei unter einem Prozent liegt.

Weiterlesen auf enbausa.de

29. April 2010

NRW: Fertigstellung von Wohnungen auf historischem Tief

Im vergangenen Jahr wurden von den nordrhein-westfälischen Bauämtern knapp 32.000 Wohnungen als fertiggestellt gemeldet. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes waren das 10,6 Prozent weniger als 2008 und zugleich das niedrigste Ergebnis im Wohnungsbau des Landes NRW überhaupt. Überdurchschnittlich fiel der Rückgang bei den Zweifamilienhäusern (2.578 Wohnungen; –15,9 Prozent) und Mehrfamilienhäusern (10.970 Wohnungen; –13,5 Prozent) aus. Bei Einfamilienhäusern (14.073 Wohnungen) war das Minus gegenüber 2008 mit –11,7 Prozent etwas moderater.

mehr ...
29. April 2010

Verbraucher kontrollieren ihren Energieverbrauch

Viele Verbraucher kontrollieren schon jetzt ihren Energieverbrauch mehrmals im Jahr und sind dazu bereit, künftig intelligente Verbrauchszähler einzusetzen. Das sind die zentralen Umfrage-Ergebnisse des aktuellen Klima-Barometers der gemeinnützigen co2online GmbH. 43 Prozent der Umfrage-Teilnehmer geben an, dass sie monatlich oder sogar täglich ihren Energieverbrauch kontrollieren. Weitere 13 Prozent tun dies mehrmals im Jahr. Allerdings ist im ersten Quartal 2010 das öffentliche Interesse am Thema Klimaschutz gegenüber dem Vorquartal deutlich gesunken.

mehr ...
29. April 2010

Keine Krise bei Sanitär Heizung Klima

»Das Handwerk für Sanitär, Heizung und Klima ist weitgehend unbeschadet durch das Krisenjahr 2009 gekommen.« Diese Bilanz zog jetzt Manfred Stather, Präsident des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). Die 50.000 Unternehmen des installierenden Gewerbes mussten 2009 nur einen leichten Umsatzrückgang von 1,1 Prozent auf 26,5 Milliarden Euro verschmerzen. »Nach der deutlichen Umsatzsteigerung im Jahr 2008 stabilisierte unser Handwerk seinen Umsatz im schlimmsten Krisenjahr der Nachkriegszeit auf relativ hohem Niveau«, urteilte Stather.

mehr ...
29. April 2010

Preis entscheidet nicht über Auftragsvergabe

Nur vier Prozent der Verbraucher entscheiden vor allem anhand des Preises, welchen Handwerksbetrieb sie mit der Installation einer Photovoltaik-, Solarwärmeanlage oder einer Wärmepumpe beauftragen. Über 80 Prozent wählen das Angebot mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das ist das Ergebnis des »Energie-Reports« der Quotatis GmbH, für den über 2.000 Verbraucher und Handwerker befragt wurden. Hauptmotivation für eine Investition in erneuerbare Energien ist für die Mehrheit der Befragten die Energiekostenersparnis. Der Umweltschutz spielt nur eine nachgeordnete Rolle.

mehr ...
29. April 2010

Wasserschäden durch Pfusch und Rost

Schlamperei und Korrosion, oft verursacht durch Planungsfehler, sind die häufigsten Gründe für große Wasserschäden im Sanitärbereich. Auch mangelhafte oder billige Bauteile sind eine Gefahrenquelle, wie die neue Wasserschaden-Studie der Dekra zeigt. Sie nahm knapp 200 Schäden genau unter die Lupe, deren Ursache zunächst unklar war. Mehr als ein Drittel (36 Prozent) aller Schäden sind auf Montagefehler zurückzuführen.

mehr ...
29. April 2010

Dachdecker mit moderatem Umsatzrückgang

Nach Angaben des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) sind die Dachdecker vom Krisenjahr 2009 wirtschaftlich nicht verschont geblieben. »Dennoch sind wir mit einem blauen Auge davongekommen«, sagt Ulrich Marx, Hauptgeschäftsführer des Verbandes. »Wir rechnen mit einem Umsatzrückgang von etwa 2 Prozent für das Geschäftsjahr 2009.« Eine Umsatzsteigerung werde für das Jahr 2010 nicht erwartet. Insgesamt beurteilten gut 80 Prozent der Dachdeckerbetriebe ihre Ertragslage im vergangenen Jahr als ausreichend, wobei es deutliche regionale Unterschiede gebe.

mehr ...
29. April 2010

Ein Drittel der kleinen Unternehmen will expandieren

Laut einer aktuellen Studie sind europäische Unternehmer wieder zuversichtlich. Fast ein Drittel (30 Prozent) der kleinen Unternehmen sind in diesem Jahr auf Wachstum ausgerichtet. Zwei Drittel (63 Prozent) davon planen, im zweiten Halbjahr zu wachsen. Die zweite »DNA of an Entrepreneur«-Umfrage des Spezialversicherers Hiscox wurde unter knapp 1.000 Inhabern kleiner Unternehmen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden durchgeführt. Die Studie ergab auch, dass drei von fünf (58 Prozent) Befragten optimistisch in Bezug auf das nächste Jahr sind.

mehr ...
27. April 2010

Mehr als 116.000 Bauarbeiter verunglückt, 79 Unfalltote

Die IG Bauen-Agrar-Umwelt hat einen besseren Arbeitsschutz in Deutschland angemahnt. Zum Internationalen Tag für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz am 28. April fordert der stellvertretende Bundesvorsitzende der IG BAU, Dietmar Schäfers, zusätzliche Investitionen in Sicherheitstechnik, um Beschäftigte vor Unfällen zu schützen.

mehr ...
Nach oben ⇑
KNAUF-2018-085_Betokontakt_Skyscraper_120x600px_80kb Ausbau und Fassade - News

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen