Ausbau und Fassade - Außendämmung
X
01. Januar 2016

Ausgleichende Befestigung

Was tun, wenn der Untergrund sehr krumm und schief ist, aber energetisch ­ver­bessert werden soll? Ein neues Wärmedämm-Verbundsystem bietet eine Lösung.

mehr ...
01. Januar 2016

Die Vielfalt der Systeme

Außenseitig angebrachte Dämmstoffe vermindern zuverlässig die Wärme­abgabe und
sind zur Überarbeitung von renovierungs­bedürftigen Oberflächen geeignet. Dabei
können verschie­dene Systeme angewendet werden. Wir stellen hier die Gängigsten vor.

mehr ...
01. Januar 2016

Nachhaltig Bauen

Erst war es ein Forschungsobjekt, jetzt steht der erste Prototyp: ein Hochhaus in Holz-Hybrid-Bauweise. Der »Life-Cycle-Tower« (LCT) steht für eine nachhaltige Serienfertigung im Baukastensystem. Das Stuckateurunternehmen Haussmann aus Weingarten war der Spezialist für den Trockenbau und die Dämmung.

mehr ...
01. Januar 2016

Fest-Macher

Dübel sichern die Dämmplatten eines Wärmedämm-Verbundsystems. Moderne Mittel zur Befestigung unterscheiden sich in der Wärme­leitfähigkeit nur minimal von der des Dämmstoffs. Was Dübel leisten und worauf bei der Auswahl zu achten ist, hier im Überblick.

mehr ...
01. Januar 2016

Ein Teil des Systems

Die heutigen Fassadensysteme müssen den gestiegenen energetischen, schall- und brandschutztechnischen Anforderungen gerecht werden. Wärmedämmende Fassaden sind wesentlich dicker und damit oft schwerer als reine Putzsysteme, wie sie in der Vergangenheit oft verarbeitet wurden. Die Standsicherheit eines Wärmedämm-Verbundsystems hängt dabei im Wesentlichen von der Befestigung der Dämmstoffe ab.

mehr ...
01. Januar 2016

»Billig kann teuer werden«

Der Fachverband WDV-Systeme hat einen neuen Energiesparkompass herausgebracht. Darin wird für die energetische Sanierung argumentiert und getrommelt. ausbau + fassade sprach mit Dr. Wolfgang Setzler, dem Geschäfts­führer des Fachverbands.

mehr ...
01. Januar 2016

Auf alten Strukturen aufbauen

Wie kann eine Modernisierung eines in die Jahre ­gekommenen WDVS erfolgen, so dass sich dies langfristig in einer Amortisierung der Investition niederschlägt? Wenn die Grundsubstanz stimmt, steht dafür mit der Aufdoppelung eine günstige Methode zur Verfügung.

mehr ...
01. Januar 2016

Schritt für Schritt

Seit rund fünf Jahren gibt es für die Aufdoppelung eine bauaufsichtlich zugelassene Regelung, die sich immer mehr durchsetzt. Bei der Applikation sind einige Besonderheiten zu beachten.

mehr ...
01. Januar 2016

Gut gedämmt mit Holz

Eine Schulsporthalle im hessischen Erbach/Ober-Ramstadt wurde vor zwei Jahren ener­getisch saniert. Das Besondere an diesem Projekt war, dass der Baukörper ­sowohl von innen als auch von außen mit natürlichen Holzfaserplatten ausgestattet wurde.

mehr ...
01. Januar 2016

Facelift mit WDVS

Die Aufdopplung eines bestehenden Wärmedämmverbund-Systems ist wirt­schaftlich und eröffnet neue Gestaltungsspielräume. Das zeigt das Beispiel eines ­Wohn- ­und Geschäfts­hauses in Haiger.

mehr ...
01. Januar 2016

Sockel – sichere Ausführung und Konstruktionsarten

Die Sockelausbildung des Gebäudes bildet bei Planern und Fachhandwerkern einen ­unumstrittenen Schwerpunkt. Fehlerhafte Planung und mangelhafte Bauausführung führen zu Feuchtigkeit im Wandbildner, was mittel- und langfristig Schäden verursacht.

mehr ...
01. Januar 2016

Anforderungen an den Untergrund

Wärmedämm-Verbundsysteme stellen ­einen wichtigen Beitrag zum ­Erreichen der energieeffizienten Maßnahmen dar. Mit der Energieeinsparverordnung wurden ­ehrgeizige Ziele vorgegeben, die im Gebäude­bestand durch den Einsatz von Isolationen zu erreichen sind.

mehr ...
01. Januar 2016

Was geht, was ist kritisch?

Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts für Bauphysik untersuchten, wie Aufdoppelungen feuchtetechnisch zu bewerten und wie die Kombination unterschiedlicher Systeme einzustufen sind [1]. Walter Schläpfer, Gipsermeister aus der Schweiz, fasst die Untersuchung kritisch zusammen.

mehr ...
01. Januar 2016

Energieautark wohnen

Wohnkomfort und die Nutzung erneuerbarer Energien zeichnen ein Hamburger Siedlerhaus aus. Mit wirkungsvoller Wärmedämmung und einem funktionsoptimierten raum­bildenden Ausbau wurden Wohnwert und Energieeffizienz miteinander verbunden.

mehr ...
01. Januar 2016

Sauber, schnell, sicher

Eine Fassadendämmung kann mit organischen oder mineralischen Putzsystemen verputzt werden. Der Autor Martin Huhn bricht eine Lanze für die pastösen ­Produkte.

mehr ...
01. Januar 2016

Nutzen und Gefahren

Das Aufbringen einer Außendämmung ist die einfachste Art, den thermischen Standard eines Gebäudes zu verbessern. Diese Maßnahme ist jedoch gerade im ­Bestand oder bei enger innerstädtischer ­Bebauung oft nicht möglich. In diesen ­Fällen ist eine Verbesserung des Wärmeschutzes und die Vermeidung von Schimmelpilzbildung alternativ über den Einbau eines Innendämmsystems zu erzielen.

mehr ...
01. Januar 2016

Dämmen mit Lehm

Im Albrecht-Thaer-Haus in Celle wurde 1802 das erste deutsche Landwirtschaftliche Lehrinstitut gegründet. Heute ist es ein Denkmal, das als Wohnhaus dient. Energetisch wurde es mit einer Innendämmung modernisiert.

mehr ...
01. Januar 2016

Wärmebrücken vermeiden

Mit zunehmender Wärmedämmung von Gebäudeaußenwänden nehmen die ­Wirkungsweise und die Folgeerscheinungen der verbleibenden ­Wärmebrücken zu.

mehr ...
22. Dezember 2015

EXTRA 2/2016 Fassade und Energie

EXTRA 2/2016 Fassade und Energie

Rund um die Fassade und Energie - das EXTRA-Thema in 2/2016: Berichte aus der Forschung, Dämmung und Lüftung aus der Hand des Stuckateurs, energetische Sanierung: ökologisch und ästhetisch, Verputzen von Holzfaserplatten und mehr - ergänzt mit Zusatzinformationen exklusiv für Abonnenten.

EXTRA 2/2016 Fassade und Energie

 

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X